F. Wolff (Hg.)/ H. C. Kandelhardt : J. C. Nelkenbrecher's allgemeines Taschenbuch [...]. - Berlin 1842

F. Wolff (Hg.) und H. C. Kandelhardt (Münztabellen) :

J. C. Nelkenbrecher’s allgemeines Taschenbuch der Maaß, Gewichts- und Münzkunde, der Wechsel-, Geld- und Fondscourse u.s.w. / für Banquiers und Kaufleute.

Sechszehnte Auflage (16. Aufl.).

Berlin, Sander’sche Buchhandlung (G. E. Reimer), 1842.

Klein-Oktav : 17 × 12 cm.
Kollation : IX (verso Errata), 454 S. – 184 S.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Guter, fester Halblederband der Zeit, ohne den vord. flieg. Vorsatz.
Innen durchgängig mal mehr mal weniger stockfleckig, teils auch etw. eselsohrig. – Als Nachschlagewerk sehr gut tauglich.

Numismatik, Wechselkurse, Bankwesen, Maßeinheiten, Gewichtseinheiten

35 EUR





[Leopold/Leo von Lützow] : Beiträge zur Kriegsgeschichte der Feldzüge 1813 und 1814. Von einem Officier der alliirten Armee. - Berlin, Realschulbuchhandlung 1815

[Leo von Lützow] :

Beiträge zur Kriegsgeschichte der Feldzüge 1813 und 1814.
Von einem Officier der alliirten Armee.

Berlin, im Verlage der Realschulbuchhandlung, 1815.

Oktav : 21 × 12 cm
Kollation : VII, 294 Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Fester, marmorierter Pappband der Zeit. Einband v.a. Ecken und Kanten berieben (teils ganz fein mit hauchdünnem Japanpapier Oberfläche sensibel geschlossen). Schnitt angestaubt. – Erste und letzte Blätter stärker stockfleckig, weiter innen kaum. – Insgesamt gutes und auch ansprechendes Exemplar.

Koalitionskriege, Befreiungskriege, Napoleonische Kriege, Freikorps, Theodor Körner, Schwarze Jäger

95 EUR





[Anonymus] : Leben und Wunderwerck, Deß heiligen Bischoffs und Beichtigers Benno. - München, Rauch, 1697

[Anonymus] :

Leben und Wunderwerck, Deß heiligen Bischoffs und Beichtigers Benno, der Chur-Bayrischen Haupt- und Residentz-Statt München, auch allgemainen Land-Patrons, und Schutz-Heyligen.

München, bey Maria Magdalena Rauch(in) Wittib, 1697.

Kl.-Quart : 20,5 × 16 cm.
Kollation : 8 [statt 10] Bl., 378 (recte 376 S.,
Paginierung springt von S. 353 auf 356), [2] Bl.

Es fehlen 2 Blätter : Frontispiz (Portraitdarstellung Hl. Benno) u. das Blatt mit dem Zensor.

Bibliographische Referenz : VD17 12:125535X

Späterer, fester Halbledereinband des 19. Jhs. (berieben und etwas fleckig).
Titel laut gestempelt. Innnen mäßig gebräunt resp. altfleckig.

Statt des fehlenden Frontispizes wurde hier ein kleiner,
nicht zugehöriger Stich mit dem Hl. Benno als Frontispiz eingeklebt.

148 EUR





[Frantz, Constantin] : Unsere Politik. - Zweite verbesserte Auflage. - Berlin Schneider & Comp., 1850

[Constantin Frantz] :

Unsere Politik

Zweite verbesserte Auflage.

Berlin, Schneider & Comp., 1850.

Klein-Oktav : 17 × 12 cm
Kollation : 71 (1) Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmales Halbleinenbändchen der Zeit. Einband etwas berieben. Die Vorsätze leimschattig sowie am Gelenk jeweils angesplatzt. – Papier innen partiell ganz leicht wellig (s. Abb.) – insgesamt sehr passabel.

“Constantin Frantz (* 12. September 1817 in Börnecke; † 2. Mai 1891 in Blasewitz) war ein deutscher Philosoph, Publizist, Mathematiker und Politiker. Er stand zeitweise im diplomatischen Dienst Preußens. Bekannt wurde er als politischer Schriftsteller mit Bezug zum Junghegelianismus und zur Romantik. Frantz war Vordenker eines vom Heiligen Römischen Reich inspirierten mitteleuropäischen Staatenbundes und Gegner des von Bismarck nationalstaatlich verfassten Deutschen Reiches …” (Wikip.)

48 EUR





Stadtarchiv Ingolstadt u.a.: Ingolstadt im Nationalsozialismus. 1995

Stadtarchiv Ingolstadt u.a.

Ingolstadt im Nationalsozialismus.

Eine Studie. Dokumentation zur Zeitgeschichte.

Eine Ausstellung von Stadtarchiv, Wissenschaftl. Stadtbibliothek, Stadtmuseum Ingolstadt in Zusammenarbeit m. Thomas Neumaier u. der Katholischen Universität Eichstätt 7. Mai – 30. Juli 1995 im Kavalier Hepp.

Selbstverlag der Stadt Ingolstadt, 1995.

21 × 21 cm, 718 S., mit reichem Bildmaterial.

Broschur. Umschlag berieben. Vord. Umschlag innen mit leichter Farbspur.
Mit den üblichen Lesespuren, aber alle Seiten fest, keine losen Blätter, keine Anstreichungen, keine Rauchgeruch etc.

35 EUR





Michael Schattenhofer : Beilngries. Chronik zur Neunhundertjahrfeier der Marktverleihung. - 1953

Michael Schattenhofer :

BEILNGRIES.
Chronik zur Neunhundertjahrfeier der Marktverleihung.

Buchdruckerei Lassleben, Kallmünz, [1953].

Broschur (mit geringen Handhabungsspuren).
Insgesamt gutes, festes Exemplar.

Aus der Bibliothek von Theodor Neuhofer, Eichstätt

48 EUR





Junius [d.i. Rosa Luxemburg] : Die Krise der Sozialdemokratie. – Anhang: Leitsätze über die Aufgaben der internat. Sozialdemokratie. – Verlagsdruckerei Union, Zürich, 1916

Junius [d.i. Rosa Luxemburg] :

Die Krise der Sozialdemokratie.
Anhang: Leitsätze über die Aufgaben der internat. Sozialdemokratie.

Verlagsdruckerei Union, Zürich, 1916.

Oktav : 20,5 × 14 cm.
Kollation : 109 S.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Orig. – Broschur. Umschlag etwas bestoßen und leicht fleckig, Rücken schiefgelesen, Schnitt angestaubt. Die ersten Lagen aus der Heftung gerutscht. Die Heftung insges. etwas gelockert. – Papier frisch/sauber.

Die sog. “Junius-Broschüre”; im April 1915 im Gefängnis verfasst, im Jahr darauf in Deutschland verbreitet. Der Druck der unter Pseudonym illegal veröffentlichten Schrift wurde von Franz Pfemfert veranlasst.

175 EUR





Joseph Maria Lindauer : Beschwerden ... über die ... Bedrückungen des Strassen Departements gegen den kurfürstl. Landmesser und Wasserbaumeister an den Lech- und Ammerflüssen. - 1790

Joseph Maria Lindauer :

Abgedrungene wahrhaft und gegründete Beschwerden über die durch 19 Jahre ununterbrochen fortgesetzte und fernershin unerträgliche Bedrückungen des Strassen Departements gegen den kurfürstl. Landmesser und Wasserbaumeister an den Lech- und Ammerflüssen, Joseph Maria Lindauer – 1790.

[München], 1790.
Okatv : 19 × 10,5 cm
Kollation : 24 Seiten (jedes Blatt einzeln gefaltet).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Kleisterpapierumschlag der Zeit.

Erstes Blatt mit Randläsuren, alle Blätter etwas stockfleckig.
Insgesamt aber recht passabel erhalten, obgleich der eigenwilligen Heftung.

48 EUR





Johann Heinrich Decker (Hamburg) : Decker's Nachspiele. - Hamburg, Kratzsch, 1806

[Johann Heinrich Decker] :

Decker’s Nachspiele

1) Der Versuch, oder Eitelkeit und Herzensgüte
2) Die Brandschatzung, oder das Wiederfinden der Tochter

Hamburg, Kratzsch, 1806

Klein-Oktav : 16 × 10 cm
Kollation : VIII, 104 Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Sehr schlichter Kartoneinband (wohl um 1900). Innen durchgängig stockfleckig sowie etw. eselsohrig. – 1 Blatt (S. 71/72) mit Eckabriß (ohne Textverlust, s. Abb.), die beiden letzten Blätter am Innensteg faltig, dabei das letzte Bl. ebenda am hinter. Umschlag innen eng angeklebt, dadurch das Öffnen etw. streng, jedoch ohne eigentl. Lesehinderung.

50 EUR





Jacques Dubarry de Lassale : MARMOR. - Deutsche Verlagsanstalt (DVA), 2002

Jacques Dubarry de Lassale : Marmor.

Deutsche Verlagsanstalt (DVA), 2002.

Vorwort von Marie A. Sire. Fotos von Sylvie Barco.
295 S. mit 140 Farbtafeln u. 20 sw-Abbildungen.
Rückenhöhe : 35,5 cm – Gewicht : 2330g

ISBN-10: 3421034095 – ISBN-13: 978-3421034090 (Marble)

Großformatiger Ganzleinenband mit Schutzumschlag.

V e r l a g s f r i s c h – noch in Original-Folie.

Verlagsanzeige : “Marmor ist eines der edelsten Materialien der Baukunst, der Bildhauerei und des Kunsthandwerks. Er wird an zahlreichen Fundstätten in einer Fülle von Varianten gewonnen, die eine ganze Palette von Farben zeigen sowie unterschiedlichste Muster der charakteristischen Schlieren und geschwungenen Streifungen. Der Stein läßt sich gut bearbeiten, vor allem auch schleifen und hochglänzend polieren. Die vielen Arten zu bestimmen wird mit diesem Buch zu einem ästhetischen Vergnügen. 164 Varianten werden in ganzseitigen farbigen Abbildungen präsentiert, denen “Steckbriefe” gegenübergestellt sind: Angaben zur Benennung und zu Fundorten, petrographische Beschreibungen, Verwendungszusammenhänge, Geschichtliches und Beispiele für den Einsatz an Bauten und Objekten.

So ist “Marmor” die grundlegende Hilfe zur Identifizierung für den Steinmetz oder Architekten, den Bau- und Kunsthistoriker, den Antiquitätensammler und Händler sowie auch eine Inspirationsquelle für Innenraumgestalter, Schreiner und Maler. Darüber hinaus gibt das Buch weiterführende Informationen über die Entstehung des Marmors, über Geschichte und Gegenwart seines Abbaus sowie seine Verwendung in der Bau- und Möbelschreinerei.”

95 EUR





[Anonymus] : Erinnerungen eines preußischen Officiers aus den Jahren 1812 bis 1814. - Koblenz, Baedeker, 1846

[Anonymus] : Erinnerungen eines preußischen Officiers aus den Jahren 1812 bis 1814

Koblenz, Karl Baedeker, 1846.

Klein-Oktav : 16 × 10,5 cm
Kollation : [3] Blätter, 266 Seiten.
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Marmoriertes Pappbändchen der Zeit. Rundum etwas bestoßen. Das Rückenschildchen ist gänzlich verloren gegangen. Einige wenige Lagen am Unterrand durch Buchbinderbeschnitt eingekürzt (jedoch immer deutlich außerhalb des Satzspiegels, kein Textverlust). Innen nur wenige Braunflecken, insgesamt wohlerhalten.

Abweich. Titelaufnahme : Erinnerungen eines preußischen Offiziers aus den Jahren 1812 bis 1814.

Napoleonische Kriege/Befreiungskriege/Koalitionskriege

75 EUR





Adolf Jellinek : Der Talmudjude. Vier Reden. - Wien, Löwy, 1882-1883

Dr. Ad[olf] Jellinek :

Der Talmudjude.

[Vier] Reden.

Wien, Verlag der Buchhandlung D. Löwy, 1882, 1882, 1882-1883

Oktav : 20 × 13 cm
Kollation : 13 S., 1 weißes Bl. – 14 S., 1 w. Bl. – 15 S. – 15 S. –
(jede Rede mit eigener Titelei).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmales Halbleinenbändchen der Zeit, Buchdeckel berieben. Rücken mit alten, tls. abgeblätterten Klebezettelchen. Die ersten Blätter leicht stockfleckig. Innen durchgängig aufgrund mangelnder Papierqualität gebräunt, ansonsten aber ohne weitere nenennswerte Mängel (keine Risse, Anstreichungen etc.) – Insgesamt in guter Erhaltung.

Vita : “Adolf (Aron) Jellinek (geboren am 29. Oktober 1820 oder 26. Juni 1821 in Draslowitz, bei Ungarisch Brod, Mähren; gestorben am 28. Dezember 1893 in Wien) war ein jüdischer Gelehrter, liberaler Rabbiner und bekannter Prediger in Leipzig und Wien. – Er war ein Anhänger der „Wissenschaft des Judentums“ und verfasste zahlreiche Werke zur jüdischen Religionsphilosophie, insbesondere zur jüdischen Mystik, der Kabbala, zur Religionsgeschichte und zur Midraschliteratur. – Jellinek vertrat sowohl in seinen Predigten wie auch in seiner publizistischen Tätigkeit das sich zur deutschen Kulturnation bekennende emanzipierte, sowohl religiös wie politisch liberale Judentum und setzte sich schon früh gegen den aufkeimenden Antisemitismus zur Wehr … (Wikip.)

Judaica

145 EUR





Adreßbuch der Landeshauptstadt Dresden / Freital-Radebeul mit umliegenen 6 Städten und 24 Gemeinden. - Ausgabe 1939

Adreßbuch der Landeshauptstadt Dresden / Freital-Radebeul
mit umliegenen 6 Städten und 24 Gemeinden

Ausgabe 1939

Sichtliche Erhaltungseinschränkungen :

- Rückenbezug fehlt
- Die Blattregister stark benützt
- 1 und letztes Blatt lose
- letztes Blatt (s. Abb), starke Randläsuren u. mit minimalem Textverlust
- einige Blätter fast aus der Bindung gerutscht, entsprechend über den Vorderschnitt herausstehend und dort mit typ. Läsuren

Aufgrund des Umfangs ist eine mehr als augenscheinliche Überprüfung des
Erhaltungszustandes nicht möglich.

85 EUR





Adreßbuch der Gau- und Landeshauptstadt Dresden / Freital-Radebeul mit umliegenen 6 Städten und 24 Gemeinden

Adreßbuch der Gau- und Landeshauptstadt Dresden / Freital – Radebeul
mit umliegenden 6 Städten und 24 Gemeinden

Boxdorf, Cossebaude, Dölzschen, Friedewald, Bittersee, Bohlis, Hainsberg, Hellerau, Hosterwitz, Langebrück, Mobschatz, Moritzburg, Niederpoyritz, niedersedlitz, Pappritz, Pillnitz, Reichenberg, Rockau, Schönfeld, Ullersdorf, Weixdorf, Wilschdorf, Zschachwitz, Zschieren

Ausgabe 1943 / 1944

2 Bände

Sichtliche Erhaltungseinschränkungen :

- ohne Stadtplan
- die Leinenrückenbezüge an den Gelenken teils etw. angerissen bzw. schleissig
- die vorstehenden Register mit starken Gebrauchsspuren
- teils Blätter eselsohrig

Für Gebrauchsbücher jedoch sehr passabel erhalten.

175 EUR





Maximilian III. Joseph, Kurfürst von Bayern : Dekret, die aus "Nothdurft" notwendig gewordene strenge Aufsicht über die Müller / Mühlen (Getreidemühlen) betreffend, vom 6. Mai 1772

Maximilian III. Joseph, Kurfürst von Bayern :

Dekret vom 6. Mai, 1772,

betreffend die Müller (Getreide – Mühlen)
die aufgrund “bedrückender Getreidetheuerung”
unter besondere Beobachtung gestellt werden (“Augenmerk der Obrigkeit”),
um zu verhindern, daß der Landmann von jenen durch unbotmäßige “Abforderungen
an Geld, oder des Getreidmußes in natura … beschwert” wird.

Kl.-Folio (30 × 18,5 cm).
Doppelblatt (komplett erhalten).

Etwas gebräunt und mit unwesentlichen alten Faltspuren.
Insgesamt in guter Erhaltung.

28 EUR





Johann Balthasar Wernher : Selectarum Observationum forensium / Angebunden: Repertorium seu indices generales. - Jena, Hartung 1738

Johann Balthasar Wernher :

Io. Balthasaris Lib. Bar. a Wernher Selectarum Observationum forensium novissimis dicasteriorum Vitembergensium praeiudiciis confirmatarum.

TOMUS I [von 3],
continens V. partes priores, una cum supplementis tam antiquis quam novis insertis.

Editio novisima,
accuratior et correctior. Cum praefatione Dieterici Hermanni Kemmerichii (Hermann Kemmerich).

Jena, Johann Bernhard Hartung, 1738.

Folio : 35 × 23 cm
Kollation : [22] Bl., 1140 Seiten
In sich komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Angebunden : Repertorium seu indices generales in perillustris Dn. Johannis Balthasaris Wernher …. selectarum observationum forensium … – Jena, J.B. Hartung, 1738. – 224 Seiten.

Fester Pergamentband d. Zeit. – Rücken oben stark rissig (siehe Abb.),
Buchdeckel stärker angestaubt und berieben. – Innen durchgehend sehr ordentlich.

Band I (von insges. 3 erschienenen)

Entscheidungssammlung, zusammengestellt aus dem Spruchmaterial des Obergerichts Wittenberg.

95 EUR





Johann Zacharias Platner : Institutiones Chirurgiae rationalis tum medicae tum Manualis in usus discentium. - Leipzig, Fritsch, 1745

Johann Zacharias Platner :

Io. Zachariae Platneri D. Et Prof. Med. Lips. Institvtiones Chirvrgiae Rationalis Tvm Medicae Tvm Manvalis In Vsvs Discentivm : Adiectae Svnt Icones Nonnvllorvm Ferramentorvm Aliarvmqve Rervm Qvae Ad Chirvrgi Officinam Pertinent

Lipsiae, Fritsch(e), 1745.

Oktav : 17 × 12 cm.
Kollation : [13] Bl. (einschl. gestoch. Porträt-Frontispiz), 1063 S., [8] Bl. (Index).
Bibliograpische. Referenz : VD18 10740384

Es fehlen die 6 Kupfertafeln – sonst komplett, Seite für Seite gezählt.

Das Porträt bis an den Darstellungsrand beschnitten und alt aufmontiert.

Der Porträt-Kupfer, nicht originär zu diesem Werk gehörig, von Martin Bernigeroth c. 1730 gestochen, zeigt Platner als Rektor der Universität Leipzig.
Die bibliograph. Angaben im VD18 (und auch sonst) nennen auch zu Anfang immer nur 12 und nicht 13 Blätter wie bei vorlieg. Expl.

Erhaltung :
Fester Halbpergamentband d. Zt. – Deckelbezug teils abgerissen. Vordere Buchdeckelkanten stärker berieben. – Obere Ecke des hinteren Buchdeckels mit Knickspur. – Vord. flieg. Vorsatz in der ob. Ecke stark eingekürzt, hint. flieg. Vorsatz fehlt gänzlich. – Innen ansonsten wohlerhalten, nur wenig altfleckig.

Erste Ausgabe des Hauptwerks des Autors.

Vita : “Platner : Johann Zacharias P., Arzt … 1694 in Chemnitz geboren … P. nimmt unter den Chirurgen seiner Zeit eine sehr geachtete Stelle ein, und die von ihm verfaßten „Institutiones chirurgiae rationalis tum medicae, tum manualis in usum discentium“ (1745, 1758, 1761, 1783 … sind lange Zeit ein sehr geschätztes Lehrbuch geblieben …” (ADB 26, 1888).

165 EUR





Herzoglich-Mecklenburg-Schwerinscher Staats-Kalender / 1792

Herzoglich-Mecklenburg-Schwerinscher Staats-Kalender / 1792

Schwerin, Wilhelm Bärensprung

Oktav : 16,5 × 10 cm.
Kollation : [16] Bl., 115 (+1) S., 184 S. (anschl. 2 Blätter herausgerissen), [1] Bl. (Berichtigungen). – Das Kalendarium durchschossen, jedoch so gut wie keine Einträge.

Nicht komplett : Es fehlen die beiden vorletzten Blätter (s. Abb.).
Seite für Seite geprüft.

Bibliographische Referenz : VD18 90250532 [eingangs werden hier, abweich. zu uns vorlieg. Ex. nur 15 Bl. statt 16 genannt].

Broschur d. Zt. mit Herrenhuter-Kleisterpapierbezug (Rückenbezg. stark beschädigt).

Im übrigen extrem zu nennende Gebrauchsspuren :
Anfangs 3 Bl. aus der Bindung gerutscht. Im Kalendarium die oberen Ecken zur leichteren Benutzung einfach abgeschnitten (unwesentl. Buchstabenverluste), durchgehend sehr stark eselsohrig, teils altfleckig.

Bei allem: Keine Feuchtigkeitsspuren, angenehmer Buchgeruch und bis auf die beiden fehlenden Blätter doch gut benützbares Exemplar.





Henriette Löffler : Kleines illustriertes Praktisches Kochbüchlein für die Puppenküche. - 5. Auflage, um 1890/1901

Henriette Löffler

Hernriette Löfflers kleines illustriertes Praktisches
Kochbüchlein für die Puppenküche

Neu bearbeitet und reich illustriert.
5. Auflage.

J. Ebner’s Verlag Ulm, (um 1890/1901)

Klein-Oktav : 15 × 11,5 cm.
Kollation : VII (+ I), 112 S.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Illustriertes Orig. – Pappbändchen.
Hinterer Buchdeckel flächig leicht beschabt,
Rückenbezug oben u. unten etwas berieben.

Innen sehr sauber ordentlich. Auch die Bindung des nicht gerade
unempfindlichen Büchleins stabil, eine schonende Nutzung ist freilich dennoch angeraten.

Die Originalausgabe – selten zu finden.

55 EUR





Josef Brandner : Farchanter Drei-Föhren-Chronik. - Selbstverlag, Farchant, 1979

J. Brandner :

Farchanter Drei-Föhren-Chronik

Selbstverlag, Farchant, 1979.

Oktav : 20,5 × 14,5 cm.
Kollation : 248 S. u. Bildanhang.

Orig.-Broschur (Umschlag leicht lichtrandig),
sonst sehr frisch/sauber.

Selten!

Werdenfelser Land, Garmisch-Partenkirchen, Loisach

58 EUR





Jens Jahn (Hrsg.) : Tanzania. Meisterwerke afrikanischer Skulptur. - Katalog zur Ausstellung Berlin/München, 1994

Jahn, Jens. (Hrsg.) :

Tanzania. Meisterwerke afrikanischer Skulptur

Ausstellungskatalog
Text in Deutsch und Kisuaheli

München, Jahn, 1994
ISBN : 3-88645-118-6

32 × 25 cm, 527 (+1) Seiten. Großer, gewichtiger Originalband.
Sehr ordentlich/sauber erhalten.

Ausstellung im Haus der Kuturen der Welt, Berlin
und Lenbachhaus, München.

Inhalt :
Marc L. Felix, Eine kurze Geschichte von Tanzania
Marc L. Felix, Die traditonelle Skulptur Tanzanias
Enrico Castelli, Traditionelle Skulptur aus Zentral-Osttanzania
Georges Meurant, Ton- und Holzskulpturen aus Nordost-Tanzania
Georges Meurant, Die Bildhauerkunst der Nyamwezi
Nancy Ingram Nooter, Ostafrikanische hochlehnige Hocker
Allen F. Roberts, Formenverwanadtschaft: Ästhetische Berührungspunkte
Charles Meur, Annäherung an die Maskenschnitzerei
Tanzanias mit Ausnahme des Südostens
Giselher Blesse, Der Südosten Tanzanias .Die Kunst der Makonde u. der benachbarten Völker
Marc L. Felix, Kunsthistorische Schlussbetrachtung

38 EUR





[Ludwig Aurbacher] : Ein Volksbüchlein. - München, Lindauer, 1827/1829

Ein Volksbüchlein [in zwei Theilen]

- Erster Theil :
Enthaltend : die Geschichte des ewigen Juden,
die Abenteuer der sieben Schwaben, nebst vielen andern … Historien.
- Probeblätter für Volksfreunde.

München. Bey Michael Lindauer, 1827.
Kollation : 1 Bl. (Frontispiz), VI, 178 Seiten, mit 1 Frontispizlithographie

- Zweiter Theil :
Enthaltend : die Legende von St. Christoph, die Wanderungen des Spiegelschwaben, nebst vielen anderen erbaulichen und ergötzlichen Historien

[Als neuer Titel zusätzlich] : Ernst und Scherz. Eine Sammlung vermischter Erzählungen. Mit einer Abbildung, den schwäbischen Sonn- und Mondfang vorstellend. – Ausgabe für Volksfreunde

München, Jos. Lindauer’sche Buchhandlung (C. Th. Fr. Sauer), 1929.

Kollation : 1 Bl. (Reihentitel), 1 Bl. (Frontispiz), 1 Bl. (unbedruckt), 1 Bl. (Titel), 192 Seiten, mit 1 Frontispizlithographie.

Hübsches Halblederbändchen der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel.

Klein Oktav (17×11 cm). Vorderer Vorsatz mit unwesentl. kleinem Randausschnitt. Der Leihbücherei Stempel “Maria Weiß” 7x wiederholt. Das Blatt mit den Seiten 121/122 am Oberrand geschickt restauriert. – Das Blatt mit den Seiten 169/179 im Bug mit weißem Papier restauriert, dabei sind einige Wörter verlustig gegangen! Ansonsten in einer ungewöhnlich schönen Erhaltung. Das Buch dürfte wohl kaum ausgeliehen worden sein.

Von einiger Seltenheit

245 EUR





Zach. Nordmark (Praes.) / Ericus Gustavus Berg (Def.) : De Albore Luminis. - Dissertation. Upsaliae (Uppsala) 1797

Zach. Nordmark (Praes.) /
Ericus Gustavus Berg (Def.) : Dissertationem De Albore Luminis.

Upsaliae (Uppsala), gedruckt bei Joh. Fred. Edman, 1797 .
Schlicht geheftet, ausgetrennt aus einem Sammelband.

Kl.-Quart.
[1] Bl., 10 S., komplett.
Papier gebräunt. Handhabungsspuren, insges. gutes Exemplar.
Some browning and traces of use, all in all a good copy.

Dissertation.
Contains a discussion of Johann Heinrich Lambert’s “Photometria” (1760).

28 EUR





Meir Letteris : Andachtsbuch für israelitische Frauenzimmer. - Prag, Wolf Pascheles, 1857

M[eir] Letteris :

Taḥanune bat yehudah –
Andachtsbuch für israelitische Frauenzimmer
zur öffentlichen und häuslichen Erbauung in allen Verhältnissen des Lebens als Jungfrau, Braut, Gattin und Mutter

Sechste vermehrte und verbesserte Ausgabe.

Prag, Wolf Pascheles / Leipzig, C. L. Fritzsche, 1857.

Oktav : 19,5 × 13 cm
Kollation : VIII, 207 (1) S.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Ganzledereinband d. Zeit mit dreiseitigem Goldschnitt, rundum berieben, Rücken oben gering beschäd., Ecken tls. ein wenig verstärkt.
Die Vorsatzapapiere in den Gelenken angeplatzt sowie mit typ. Bleiweißvergrauung (s. Abb.). – Textblätter tls. etw. stock- u. fingerfleckig sowie mehr oder weniger durchgehend mit mäßigen Lese(knick)spuren.

75 EUR





Topographische Geschichte oberbayer. Städte : Aichach - Reichenhall - Rain am Lech - Traunstein - Wasserburg am Inn

Topographische Geschichte der oberbayer. Städte :

Aichach (Konrad Danhauser)
Reichenhall (Hermann Herrmann)
Rain am Lech (Ludwig Wilhelm Fischer)
Traunstein (Johann Joseph Wagner)
Wasserburg am Inn (Joseph Heiserer)

In : Oberbayerisches Archiv für vaterländische Geschichte.
Neunzehnter (19.) Band.

Herausgegeben vom Historischen Verein von Oberbayern.
München, 1858 – 1860.
.

Groß-Oktav : 22,5 × 15 cm.
Kollation : XVI, 343 S. – Angebunden 5 gefaltete Grundpläne, mit je 1 bzw. 2 Bl. (Traunstein/Reichenhall) Erklärungen zu den Plänen.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Ansprechender, fester Halblederband der Zeit. Titel zweifach alt gestempelt (Klosterbibliothek Maria Birnbaum). Die hinteren Blätter der Wasserburg-Topographie etwas faltig, herrührend von den Faltplänen dahinter. – Insgesamt sehr schönes Exemplar.

125 EUR





Fortunatus Hueber : Menologium. - München, J. L. Straub, 1698

Fortunatus Hueber :
MENOLOGIUM, Seu Brevis, & Compendiosa Illuminatio, Relucens In Splendoribus Sanctorum, Beatorum, Miraculosorum, Incorruptorum, Extaticorum, Beneficorum, Et quocunque Sanctimoniae, vel Virtutis Fulgore, Illustrium, Singularium, aut Praecellentium Famulorum Famularumque Dei, Martyrum, Confessorum, Virginum, Viduarum, Poenitentium : Ab initio Minoritici Instituti usque ad moderna tempora – Ex Triplici Ordine … Quos Omnes Seraphicus Pater Noster S. Franciscus Ab Assisio In Umbria Luci datus […].

München, J. L. Straub, 1698.

Kollation : 8 Blatt (einschl. Frontispizkupfer), 2402 [richtig 2420] Spalten,
64 Blätter (Indices). – Seite für Seite geprüft.
Bibliographischer Nachweis : VD 17 – 12:118556C

Mit 11 (statt 12) Kupfertafeln.
Es f e h l t der Kupfer für den Monat Dezember.

Dargestellt sind Heilige des Franziskanerordens.
Johann Caspar Guttwein nach Johann Paul Vogel.

Gewichtiger, fester Halblederband der Zeit.
Buchdeckel rundum beschabt). Titelblatt am Unterrand mit unwesentl. kleinen Randausriß sowie stärker angestaubt/gebräunt – auch innen immer wieder, mal mehr mal weniger stockfleckig. – Spalten 2170/2171 am äußersten rechten Oberrand des Satzspiegels mit kleiner alter Restaurierung (einige wenige Buchstabenverluste).

Über den Autor : “Hueber, Fortunatus, Franziskaner, Theologe, geb. 21.11.1639 Neustadt/Donau, gest. 12.2.1706 München. – H. trat 1654 in den Franziskanerorden ein und wurde 1671 Domprediger in Freising. Er war Provinzial, Generaldefinitor und Generallektor und bereiste in seiner Funktion als Generalkommissar die böhmische, ungarische und tirolische Provinz. Als persönlicher Berater stand H. im Dienst des Fürstbischofs Josef Clemens. Er war Verfasser zahlreicher historischer und geistlicher Schriften. Zu seinen Werken gehört u.a. das Mirakelbuch Zeitiger Granat-Appfel Der allerscheinbaristen Wunderzierden In denen Wunderthätigen Bildsäulen Unser L. Frawen (1671).” (DBE).

275 EUR





Natter, G. Tobias (Hrsg.) : Rabbiner, Bocher, Talmudschüler. - Bilder des Wiener Malers Isidor Kaufmann, 1853-1921

G. Tobias Natter (Hrsg.) :

Rabbiner, Bocher, Talmudschüler.
Bilder des Wiener Malers Isidor Kaufmann, 1853-1921

Wien, Hrsg. vom Jüdischen Museum, 1995.

Quart : 27 × 27 cm
371 Seiten, mit zahlr. Abb., teils in Farbe.
ISBN 3901398015

Sehr gewichtiger Katalog zur Ausstellung im Jüdischen Museum, Wien.

Fest gebunden (noch in Orig.-Folie – verlagsfrisch) / Case bound (new).

Zweisprachige Ausgabe: Deutsch/Englisch. – Bilingual: English and German language.

Enthält : G. Tobias Natter, ‘Geschreibsel und Zuckerwasser’? Verklärung und Standpunkte bei Isidor Kaufmann / ‘Scribblings and Sugared Water’? Glorification and Positions in the Work of Isidor Kaufmann, R. Cohen, Nostalgie und die ‘Rückkehr ins Ghetto’. Ein kulturelles Phänomen in West- und Mitteleuropa / Nostalgia and ‘Return to the Ghetto’. A Cultural Phenomenon in Western and Central Europe, Yoram Kaniuk, Kunst und Jüdische Identität / Art and Jewish Identity, Bernhard Purin, Isidor Kaufmanns kleine Welt. Die ‘Gute Stube’ im Wiener Jüdischen Museum / Isidor Kaufmann’s Little World. The ‘Sabbath Room’ in the Jewish Museum of Vienna, Felicitas Heimann-Jelinek, Aus der Schabbatstube / Inventory of the Sabbath Room.

75 EUR





Photographie : Hans Purrmann - Dr. Wilhelm Steigelmann. - April 1951

Foto : Hans Purrmann – Dr. Wilhelm Steigelmann. – April 1951

Das Foto wurde offensichtlich im Hause Steigelmann aufgenommen.
Auf dem schlichten Passepartout datiert (April 1951) sowie mit Namen/Signatur des Fotografen versehen, wohl Bücheler.

Passepartoutauschnitt : 16,5 × 22,5 cm

Das Foto ist unbeschnitten (vollrandig) unter altem, etw. angestaubten Passepartout erhalten. Rückseitig umlaufend zur Befestigung allerdings ein Tesastreifen, der sich aber schon von selbst ablöst – allerdings nicht ohne die üblichen Braunspuren zu hinterlassen. Bildseitig davon allerdings aufgrund der Stärke des Fotopapiers nichts zu merken.

Das Foto mit den üblichen leichten Altersspuren: teils geringe oberflächliche Bereibungen, die den Gesamteindruck kaum stören.

Provenienz : Aus dem Nachlaß der Nachfahren von Dr. Wilh. Steigelmann, 1902-1986, Kunstmäzen und Rechtsanwalt aus Rhodt unter Rietburg, Rheinland-Pfalz).

Speyer, Bad Dürkheim, Pfälzer Maler

125 EUR





Johannes Schrott : Die Minnelieder Herrn Hildbold's von Schwangau, 1871 (auch Hiltpolt)

Johannes Schrott :

Die Minnelieder Herrn Hildbold’s von Schwangau / zum erstenmal übersetzt und mit begleitendem Texte herausgegeben von Johannes Schrott

Augsburg, Verlag der K. Kollmann’schen Buchhandlung, 1871

Oktav (21 × 15,5 cm)

Kollation : X, 85 (+1) Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Sehr reizvoller Historismuseinband mit Relief- und Goldprägung in sehr schöner Erhaltung. Innen nur gelegentlich ganz leicht altfleckig.

“Hiltbolt von Schwangau (auch: Hiltebolt von Swanegou, urkundlich bezeugt von 1221 bis 1254) war ein Minnesänger des 13. Jahrhunderts. Die genaue Datierung des Minnesängers Hiltbolt von Schwangau ist umstritten, da es mehrere Träger dieses Namens gab und somit urkundliche Belege von über 100 Jahren, von 1125 bis 1254, vorhanden sind. Dies ist darauf zurückzuführen, dass es in der Familie von Schwangau üblich war, den Namen Hiltbolt an die Nachkommen weiterzugeben. Aufgrund des angenommenen Entstehungszeitraumes der Minnelieder werden dem Minnesänger Hiltbolt von Schwangau die urkundlichen Belege von 1221 bis 1254 zugeschrieben. Für die Zeit zwischen 1179 und 1221 existieren allerdings keinerlei urkundliche Belege, welche einen Hiltbolt erwähnen. Die Familie von Schwangau war ein Geschlecht von Ministerialen im Umkreis der Welfen und hatte ihren Sitz auf der Burg Hohenschwangau, unweit Füssen. Aus dem Leben des Minnesängers Hiltbolt ist jedoch nur wenig bekannt. Er wird mehrfach im Zusammenhang mit Graf Albrecht III von Tirol urkundlich erwähnt, somit ist eine Funktion an dessen Hofe anzunehmen. Ein Kreuzlied (XVII) macht seine Teilnahme am fünften Kreuzzug von 1217 bis 1221 wahrscheinlich, welcher ihn an Seiten des Grafen von Tirol in den Orient führte.” (Wikip. 22.1.2012)

20 EUR





Johann Christoph Volkamer : Nürnbergische Hesperides + Continuation. - 2 Bände, komplett. - Reprint bei Leipold, Zirndorf 1985

Johann Christoph Volkamer

Nürnbergische Hesperides
oder gründliche Beschreibung der edlen Citronat-Citronen- und Pomeranzen-Früchte. —- (Bd. 2) : Continuation der Nürnbergischen Hesperidum, Oder: Fernere gründliche Beschreibung der edlen Citronat-, Citronen- und Pomeranzen-Früchte.

2 Bände, komplett

Reprint, der Ausgaben 1708 und 1714,
gedruckt bei Leipold, Zirndorf, ca. 1985-1990

Fest gebunden.

Bd. I mit unwesentlich kleiner Druckstelle an der oberen Ecke des hinteren Buchdeckels, einige der letzten Blätter dabei leicht mitbetroffen.

Insgesamt sauber/frisch. Die beiden Bände scheinen kaum benützt worden zu sein.

Hesperiden, Zitrus, Zitrusfrüchte, Pomeranzen

48 EUR






Weiter Weitere Bücher Weiter