Edmund Kohn: Geschichte der Schule Eiselfing - Dempf/Wasserburg/Inn, 1932

Hauptlehrer Edmund Kohn :

Geschichte der Schule Eiselfing

Wasserburg am Inn, Druck Friedrich Dempf, 1932

Oktav : 26,5 × 16 cm.
Kollation : 43 (+2) Seiten, 4 Abb. (u.a. Porträt von Otto Geist in Eskimo-‚Tracht‘).

Erhaltung : Schmale Broschur mit Klammerheftung.
In der unteren Gelenkpartie wellig (= deutliche Druckspur),
sonst lediglich die üblichen Handhabungsspuren. Innen ordentlich.

Abbildungen folgen

Der Verfassser (*1886 Traunstein) änderte 1935 (mit ministerieller Genehmigung) seinen Namen vom (jüdisch klingenden) „Kohn“ in „Kuhn“ (vgl. Ferdinand Steffan : Die Vorstandschaft des Heimatvereins, in „Heimat am Inn“, Jb. 2013/14, Nr. 33/34, S. 213 f.

Abholung in Wasserburg, Marienplatz 19, nach Vereinbarung.

25 EUR





Programm, Führer u. Heimatbuch für den Besuch der Landwirtschaftlichen Bezirksschau ... Wasserburg a. Inn, 1925

Programm, Führer u. Heimatbuch für den Besuch der Landwirtschaftlichen Bezirksschau /
Gewerbe nd Heimatschau Wasserburg a. Inn, 12. mit 20. September 1925

Vereinsbuchdruckerei Wasserburg, 1925.

34 Seiten mit zusätzl. umfangr. Insertionsteil
Klein-Oktav, Orig.-Broschur (geringe Lagerspuren, insges. ordentliches Exemplar)

Kein Versand -
ggf. Abholung in unserer Wasserburger Ausstellungspassage am Marienplatz 19 (Unter den Arkaden).

Wir sind stets am ANKAUF von WASSERBURGENSIEN interessiert :
Wir suchen Gemälde, Stiche/Graphik, Antiquitäten sowie Bücher & Schriften
mit Bezug zu Wasserburg am Inn (einschließlich des Altlandkreises).

12 EUR





Alois Mitterwieser : Alt-Wasserburg am Inn und sein Schloß, 1927

Alois Mitterwieser (1876-1943) :

Alt-Wasserburg am Inn und sein Schloß.
Ein Heimatbüchlein über die Pforte zum Chiemgau.

Heimatbücher-Verlag Müller & Königer,
München, Schellingstraße 41, (1927).

Groß-Oktav, 43 Seiten.
Schlichtes, schmales Heft
Erhebliche Handhabungsspuren (u.a. durchgehend – Seite für Seite – mit sehr starken Anstreichungen).
Besitzeintrag : J. Kirmayer

Über den Verfasser : Alois Mitterwieser (1876 Griesstätt – 1943 München), Archivar & Historiker.
Staatsarchivdirektor und Leiter des Kreisarchivs München.

Kein Versand – ggf. Abholung in unserer Wasserburger Ausstellungspassage am Marienplatz 19 (Unter den Arkaden).

Wir sind stets am ANKAUF von WASSERBURGENSIEN interessiert :
Wir suchen Gemälde, Stiche/Graphik, Antiquitäten sowie Bücher & Schriften
mit Bezug zu Wasserburg am Inn (einschließlich des Altlandkreises).

12 EUR





H. Rölleke/A.Schindehütte: Es war einmal. Die wahren Märchen d. Brüder Grimm - Die Andere Bibliothek, 2011

Heinz Rölleke & Albert Schindehütte :

Es war einmal.
Die wahren Märchen der Brüder Grimm und wer sie ihnen erzählte.

Die Andere Bibliothek – Sonderband

Frankfurt am Main, Eichborn, 2011
ISBN 9783847700098

Orig.-Halbleinenband – so gut wie verlagsfrisch – ungeöffnet, noch in Orig.-Folie.
440 Seiten mit vielen Illustrationen
31 × 23 cm.

„Wer hat den Brüdern Grimm was, wann und wie erzählt? Vor knapp 200 Jahren erschienen ihre Kinder- und Hausmärchen in der ersten – und weitgehend unbekannten – Fassung. Der neue opulente Sonderband der ANDEREN BIBLIOTHEK macht diese Erstfassung wieder zugänglich – und erzählt die Geschichten der bisher so gut wie namenlosen Zuträger. Seit ihrem Erscheinen vor 200 Jahren sind die von Jacob und Wilhelm Grimm gesammelten Märchen das meistaufgelegte, meistübersetzte und bekannteste Buch in der deutschen Literaturgeschichte geworden – ein Bestseller und längst Bestandteil der Weltliteratur. Aber während die beiden Philologenbrüder ihre literarischen Quellen benannten, machten sie zu den mündlich oder handschriftlich zugekommenen Märchen lediglich vage oder namenlose Angaben. Der Kreis der zumeist jungen Zuträger blieb weitgehend anonym. Nur in der hier editierten Erstfassung von 1812 können wir noch die Märchen dieser Zuträger hinter den Märchen lesen, scheint der Dialog zwischen Erzählern und Sammlern noch durch. In den späteren und gefälligeren Fassungen wird das ursprüngliche Repertoire der Beiträger immer unkenntlicher. Heinz Rölleke erlöst die Erzähler hinter den Märchen, die im Gewand ihrer Märchen längst weltbekannt wurden, aus ihrer Anonymität und gibt 25 von ihnen den Namen zurück – woher stammten sie und über welches Repertoire verfügten sie, woher kannten sie ihre Stoffe? Heinz Rölleke schenkt den wundersamen Sirenen, die die Märchen zuflüsterten, wieder ihre Stimme. Albert Schindehütte, ebenfalls ein großer Kenner des Grimm’schen Werkes und seit 1997 als ihr Gründer in der Schauenburger Märchenwache für sie tätig, umkleidet die Märchen mit seinen prächtigen und farbigen Kalligraphien.“

Versandfrei innerhalb Deutschlands.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

50 EUR





Hanz Urzinger: Mühldorf - Bauernaufstand/Dreißigjähriger Krieg

Hanz Urzinger (Hauptlehrer Mörmoosen) :

Heft 1 : Der Bauernaufstand im Bezirke Mühldorf 1633 / 1634
Heft 2 : Aus den Jahren 1632 – 1634

Reihe : Aus Stadt und Bezirk Mühldorf. Heimatgeschichtliche Beiträge.

Druck und Verlag von D. Geiger, o.J. (um 1930).

Schmale Hefte in Oktav, 22 und 16 Seiten,
die Umschläge etwas altfleckig u. mit (mäßigen) Handhabungsspuren -
insgesamt in passabler Erhaltung.

[SW : Regionalia]

Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

18 EUR





Kaspar Brunhuber : Fremdes Kriegsvolk in Wasserburg 1594/95

Kaspar Brunhuber :

Fremdes Kriegsvolk in Wasserburg 1594 und 1595

Druckerei Dempf, Wasserburg, 1915.

Oktav. 10 unn. Seiten. Vignette (Blick auf die Burg) auf der ersten Seite
von August Geigenberger (Monogramm A/G, ligiert)

Schmales Heft (Umschlag angestaubt/fleckig, innen frisch).

Versand ist nicht vorgesehen.
Gerne – nach Voranmeldung – Abholung in Wasserburg am Inn, Marienplatz 19

[SW : Wasserburgensien]

10 EUR





Zinnteller : Meister Carl Joseph Piracher / Wasserburg am Inn

Barocker Zinnteller :

Meister Carl Joseph Piracher, Wasserburg am Inn.

Erhielt am 16. Nov. 1759 das Bürgerrecht in Wasserburg
(vgl. Erwin Hintze (Hrsg.) : Die deutschen Zinngießer und ihre Marken, Bd. VII, 305)

Durchmesser : 22 cm,
einige Dellen.

.

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand ist nicht vorgesehen; jederzeit Abholung in Wasserburg, Marienplatz 19, möglich.

75 EUR





Franz Lehár (1870-1948) : Eigenh. Postkarte an Paula Müller, 1928

Lehár, Franz (Ferenc), Komponist (1870 – 1948) :

Eigenhändige Postkarte mit Unterschrift,
Berlin, 14. 12. (19)28, eingelegt in ein Briefkuvert.

Abgesandt von seinem Wohnort : Bad Ischl, Rudolphsquai No 6.

Adressiert an „Paula Müllern“ (Umschlag) bzw. „Fräulein Paula v. Müllern“ (Postkarte) – „Wien XX, Othmargasse 34/13“

Vermutlich handelt es sich um die Wiener Sängerin Paula Müller : „(E)ine österreichische Opernsängerin, die insbesondere … in den 1920er und 1930er Jahren bekannt wurde. Ihre Verbindung zu Franz Lehár, einem der bedeutendsten Operettenkomponisten dieser Zeit, trug maßgeblich zu ihrem Ruhm bei. Müller war in mehreren Produktionen von Lehárs Werken zu sehen und erlangte durch diese Auftritte erhebliche Bekanntheit.“ (vgl. chatgpt.com)

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

Autograph / Musikerautographen

85 EUR





Photo: Arbeiter im Tonwerk Schrankl Oed/b. Kienberg, Lkr. Traunstein

Photogaphie :

Arbeiter mit Schubkarren, auf dem Dachziegel aufgestapelt sind.
Tonwerk Schrankl Oed / bei Kienberg, Landkreis Traunstein.

Unbezeichnet, undatiert,
vermutlich 1920-1930-er Jahre.

40 × 40 cm,
auf starker Pappe aufgezogen.

Erhaltungseinschränkungen :
Durchstoßung (Loch) etwa in der Mitte, Schabspuren (helle Flecken), Ränder berieben, die Ecken gelocht.

Photographie im Stil der „Neuen Sachlicheit“ : Nahsichtig.
Kühler Realismus, erinnert u.a. an die Arbeiten von August Sander.

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sorgfältige und sichere Versendung ist selbstverständlich.

65 EUR





Joachim von Imst : Fürstbischofs-Wahl im Erzbistum Salzburg, 1753

Imst, Joachim von :

Heilige Fürsten-Wahl, Einem Hochwürdigisten Sede Archi-Episcopali Vacante Regierenden Dom-Capitel Deß Hohen Ertz-Stüfft Saltzburg, In einer … Vor der neuen Ertz-Bischöfflichen Wahl Gehorsamst Abgelegten demüthigisten Anred zu erwögen vorgetragen Den 12. Martii Anno 1753.

Saltzburg, [1753],
gedruckt und zu finden bey Johann Joseph Prambsteidl,
Einer Löbl. Landschafft- und Stadt-Buchdruckern

Folio : 30,5 × 20 cm, 27 Seiten, komplett.
Rückenbroschur (ohne Umschlag).
Insgesamt etwas stockfleckig bzw. angestaubt, erste Blätter ein wenig wasserrandig.

Sedisvakanz :
- Andreas Jakob Graf von Dietrichstein 1747–1753
- Sigismund III. Christoph Graf von Schrattenbach 1753–1771

Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

55 EUR





Sulamith Wülfing : Die Stimme - Sulamith Wülfing-Verlag, 1947

Wülfing, Sulamith (1901-1989) :

DIE STIMME

Neun farbige Abbildungen – Band XVIII.
Text : Otto Schulze.

Impressum : Sulamith Wülfing Verlag, Wuppertal-Elberfeld, Weihnachten 1947.
1. Auflage – 1000 Exemplare.

Illustrierte Orig.-Broschur (28 × 22,5 cm).
Neun montierte, farbige Tafeln, jeweils unter Seidenhemdchen.

Erhaltung : Rücken oben mit geringer Läsur (wenige Millimeter),
bei einer Tafel feiner Papierknick unten links (s. Abb.),
das betreffende Untersatzblatt mit kleiner Randbeschädigung -
sonst nur sehr geringe Handhabungs-, resp. Altersspuren.

Im Unterschied zu den anderen Sulamith-Wülfing-Veröffentlichungen, die nicht selten
zu finden sind, konnten wir für „Die Stimme“ bislang kein weiteres Exemplar nachweisen
(vgl. WorldCat, KVK, VIALIBRI).

Preis auf Anfrage (xxk)





Peter Weibel (Hg.) : rosalie - LightScapes. - Hatje Cantz, 2013 (Widmungsexemplar)

Peter Weibel (Hg.) :
Voreword by Andreas Platthaus
Texts by Peter Weibel & Azzam Jaber

rosalie – LightScapes (Lichtlandschaften)

Hatje Cantz, 2013
32 × 23 cm, 240 Seiten, 207 farb. Abb. (mit CD), dt./engl.
ISBN : 3775737464 – Interaktives Buch / Augmented Reality inside

Widmungsexemplar :
Widmung an Oswald (Georg Bauer) und Peter (Weibel) –
„in Verbundenheit und Freundschaft“

Verlagsanzeige : Lichtkunst ist innerhalb des OEuvre der Stuttgarter Künstlerin rosalie in den vergangen Jahren zu einem zentralen Thema und eigenständigen Komplex geworden. Ihre großformatigen kinetischen Lichtskulpturen werden national wie international mit großem Interesse wahrgenommen. In Auseinandersetzung mit innovativen Materialien, modernen Technologien und digitalen Medien kreiert rosalie „neue Universen des Lichts“. Im Jahr 2013 realisierte die Künstlerin für das Museum der bildenden Künste Leipzig drei groß dimensionierte, kinetisch-interaktive Licht- und Raumskulpturen, mit denen sie richtungsweisende Perspektiven innerhalb der internationalen Lichtkunst vorstellte. Die Publikation dokumentiert die viel beachteten Leipziger Arbeiten sowie eine Auswahl von Lichtkunstwerken, die rosalie zwischen 2007 und 2011 in Kooperation mit dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe realisierte“

55 EUR





[Streitschrift] : Kreissachen Salzburg vs. Bayern, 1792

Streitschrift :

Beweis, daß der Vorrang in baierischen Kreissachen den Churfürsten und Herzogen in Baiern,
vor den Erzbischöfen von Salzburg gebühre,
aus Geschichte und Rechtsgründen geführt, und dem unpartheyischen Publikum zur Einsicht vorgelegt.
Samt Beylagen I – XXII. im Jahre 1792.

Ohne Ort u. Verlag, 1792

Folio : 29 × 19 cm, 48 Seiten, komplett.
Rückenbroschur (ohne Umschlag).
Titelblatt (bei der Ausheftung aus einem Sammelband) am Gelenkrand unwesent. beschädigt
sowie am Oberrand mit Papierausschnitt. – Ansonsten in guter/sauberer Erhaltung, festes/schönes Papier.

Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

55 EUR





Frankfurt/Main: KALENDER auf das Jahr 1878 / Chromolithographie

Frankfurt am Main

Kalender auf das Jahr 1878

Chromolithographie (~ Farblithographie), [1877].
Hergestellt in der Druckerei von C. Naumann (Frankfurt/Main).

Original auf starkem Karton zweiseitig aufgezogen (Jan.-Juni / Juli-Dez.)

Die beiden Kalenderblätter-Hälften jeweils mit einer Gesamtansicht von Frankfurt,
seitlich Wappen, Putten u. Herrscherstatuen (Porträts von Karl dem Großen / Ludwig dem Frommen / Ludwig dem Deutschen und Arnulph von Kärnten mit seinem Sohn, Ludwig dem Kind).
Es fehlen auch die Messetermine von Frankfurt und Leipzig nicht.

Eine „Gebrauchsgraphik“ mit nur marginalen Erhaltungsmängeln :
die Befestigungsschlaufe oben abgerissen, Ränder rundum berieben, eine untere Kante etwas stärker betroffen.

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands kostenfrei.
Eine sorgfältige und sichere Versendung ist selbstverständlich.

85 EUR





Reiner Kunze/Heinz Stein: Von der Inspiration. Faksimile-script, 1990 (mit Orig.-Holzschnitt)

Reiner Kunze : Von der Inspiration (Gedicht in Faksimile)
Heinz Stein : Orig.-Holzschnitt

Faksimile-script – Gelsenkirchen, Edition Xylos
31 × 21 cm

In einem Kartonumschlag eingelegt ein gefaltetes Doppelblatt (30 × 21 cm)
mit einem Faksimile-Druck des Gedichts „Von der Inspiration“ von Rainer Kunze
sowie einem Original-Holzschnitt (unter Seidenhemdchen) von Heinz Stein (Nr. 17 von insgesamt 200 Exemplaren).

Nebenbei : Das Faksimile-Gedicht war ursprünglich mit einer Widmung an Dr. Oswald Georg Bauer versehen.

In schöner, frischer Erhaltung.

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands kostenlos.

30 EUR






Weiter Weitere Bücher Weiter