Rolf Walter (Berlin) : Jerusalem/Mea Shearim - PURIM. - Photographie, 1996

Rolf Walter (Berlin) : Mea Shearim

PURIM

Israel / Jerusalem.
Mea Shearim – Purimfest.

Photographie, 1996.
Bildmaß (ohne Rand) : 19,5 x 29,5 cm.

Auf der Foto-Rückseite u.a. :
Rolf Walter, Xpress Agentur der Fotografen, Berlin, Rykestr. 15.

In schöner Erhaltung, lediglich an den Seiten etwas (gleichmäßig) gebogen.

Foto, Judaica. Hebraica. Orthodoxes Judentum. Esther. Ester. אֶסְתֵּ., Jeruschalajim

35 EUR





Natter, G. Tobias (Hrsg.) : Rabbiner, Bocher, Talmudschüler. - Bilder des Wiener Malers Isidor Kaufmann, 1853-1921

G. Tobias Natter (Hrsg.) :

Rabbiner, Bocher, Talmudschüler.
Bilder des Wiener Malers Isidor Kaufmann, 1853-1921

Wien, Hrsg. vom Jüdischen Museum, 1995.

Quart : 27 × 27 cm
371 Seiten, mit zahlr. Abb., teils in Farbe.
ISBN 3901398015

Gewichtiger Katalog zur Ausstellung im Jüdischen Museum, Wien.
Fest gebunden (noch in Orig.-Folie – verlagsfrisch) / Case bound (as new).

Zweisprachige Ausgabe: Deutsch/Englisch. – Bilingual: English and German language.

Enthält : G. Tobias Natter, ‘Geschreibsel und Zuckerwasser’ Verklärung und Standpunkte bei Isidor Kaufmann / ‘Scribblings and Sugared Water’ Glorification and Positions in the Work of Isidor Kaufmann, R. Cohen, Nostalgie und die ‘Rückkehr ins Ghetto’. Ein kulturelles Phänomen in West- und Mitteleuropa / Nostalgia and ‘Return to the Ghetto’. A Cultural Phenomenon in Western and Central Europe, Yoram Kaniuk, Kunst und Jüdische Identität / Art and Jewish Identity, Bernhard Purin, Isidor Kaufmanns kleine Welt. Die ‘Gute Stube’ im Wiener Jüdischen Museum / Isidor Kaufmann’s Little World. The ‘Sabbath Room’ in the Jewish Museum of Vienna, Felicitas Heimann-Jelinek, Aus der Schabbatstube / Inventory of the Sabbath Room. – Judaica

33 EUR





Adolf Jellinek : Der Talmudjude. - Vier Reden. - Wien, Löwy, 1882-1883

Dr. Ad[olf] Jellinek :

Der Talmudjude.

[Vier] Reden.

Wien, Verlag der Buchhandlung D. Löwy, 1882, 1882, 1882-1883.

Oktav : 20 × 13 cm.
Kollation : 13 S., 1 weißes Bl. – 14 S., 1 w. Bl. – 15 S. – 15 S.
(jede Rede mit eigener Titelei).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmales Halbleinenbändchen der Zeit, Buchdeckel berieben. Rücken mit alten, tls. abgeblätterten Klebezettelchen. Die ersten Blätter leicht stockfleckig. Innen durchgängig aufgrund mangelnder Papierqualität gebräunt, ansonsten aber ohne weitere nenennswerte Mängel (keine Risse, Anstreichungen etc.) – Insgesamt in guter Erhaltung.

Biogramm : „Adolf (Aron) Jellinek (geboren am 29. Oktober 1820 oder 26. Juni 1821 in Draslowitz, bei Ungarisch Brod, Mähren; gestorben am 28. Dezember 1893 in Wien) war ein jüdischer Gelehrter, liberaler Rabbiner und bekannter Prediger in Leipzig und Wien. – Er war ein Anhänger der „Wissenschaft des Judentums“ und verfasste zahlreiche Werke zur jüdischen Religionsphilosophie, insbesondere zur jüdischen Mystik, der Kabbala, zur Religionsgeschichte und zur Midraschliteratur. – Jellinek vertrat sowohl in seinen Predigten wie auch in seiner publizistischen Tätigkeit das sich zur deutschen Kulturnation bekennende emanzipierte, sowohl religiös wie politisch liberale Judentum und setzte sich schon früh gegen den aufkeimenden Antisemitismus zur Wehr …“

Judaica

145 EUR





Johann Georg Theodor Gräße (Graesse) : Sachsens Fürsten in Bildern mit geschichtlichen Erläuterungen. - Dresden, C.C. Meinhold und Söhne, 1855

Johann Georg Theodor Gräße (Grässe) :

Königl. Sächs. Hofrath, Director der Königl. Sächs. Porzellan- und Gefäßsammlung
und Bibliothekar Sr. Maj. des höchstsel. Königs Friedrich August

Sachsens Fürsten in Bildern mit geschichtlichen Erläuterungen.

Die Tafeln unten rechts durchnummeriert
und mit „Sächsische Bilderbogen“ bezeichnet.

Dresden, Druck und Verlag der Königlichen Hofbuchdruckerei
von C.C. Meinhold und Söhne, 1855

Folio : 33 × 21 cm
Kollation : 33 Tafeln alt- resp. orig.-kolorierte Holzstiche, tls. eiweißgehöt – komplett;
komplett auch der erklärende Text zu den einzelnen Fürsten.

Arg derangiertes Exemplar :

Ohne Umschlag, vord. Deckblatt mit großen Abrissen sowie stark braunfleckig.
Die letzten 3 Blätter am Unterrand zerschlissen und mit Ausrissen,
durchwegs Eckbeschädigungen bzw. Eselsohren und Wasserflecken (diese eigentl. nur im Text).

Die prächtig altkolorierten Fürstenbilder aber zumeist,
abgesehen von Beschädigungen außerhalb des Bildbereichs, erstaunlich gut erhalten.

Lediglich die 4 Tafeln mit großen Abrissen der Bezeichnung am Unterrand,
1 Tafel mit kleinerem Ausriss am Unterrand, 1 Tafel mit längerem Einriss,
notdürftig dilettantisch mit weißen Papierstreifen gesichert (s. Abb.).

RARUM

265 EUR





Johann Georg Theodor Gräße (Grässe) : Sachsens Fürsten in Bildern mit geschichtlichen Erläuterungen. - Dresden, C.C. Meinhold und Söhne, 1855 (903)

FORTSETZUNG DER ABBILDUNGEN





C.A.F. Brückner : König Philipp, Sohn des Amyntas von Makedonien, und die Hellenischen Staaten. - Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, 1837

C.A.F. Brückner (Conrector am Gymnasium in Schweidnitz) :

König Philipp, Sohn des Amyntas von Makedonien, und die Hellenischen Staaten.

Göttingen, Vandenhoeck und Ruprecht, 1837

Oktav : 21 × 12 cm
Kollation : X, 421 (+1) Seiten.

Sehr ansprechender Halblederband der Zeit, mit geprägten Rückenschildchen,
rundum etwas berieben/bestoßen, innen ein paar alte/kurze Anstreichungen mit Rot.
Insgesamt wohlerhalten.

Auf dem vorderen Spiegel Buchbinderetikett : „Georg Kapps / Konstantinopel-Pera“

Philipp II. von Makedonien, 359 bis 336 v. Chr. König von Makedonien,
Vater Alexanders des Großen.

55 EUR





Marcus Fabius Quintilianus (Quintilian) : De institutione oratoria libri duodecim. - Hg. Matthias Gesner. - Göttingen, Vandenhoeck, 1738

Marcus Fabius Quintilianus :

M. Fabii Quinctiliani De Institutione Oratoria Libri Duodecim Collatione Codicis Gothani Et Iensonianae Editionis Aliorumque Librorum Ac Perpetuo Commentario :
Illustrati A Jo Matthia Gesnero Accedit Praefatio Et Indices Copiosissimi.

Göttingen, Vandenhoeck, 1738.

Quart : 22 × 19 cm
Kollation : [18] Blatt, 640 Seiten, [96] Bl.
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.
Bibliograph. Referenz : VD18 1356837X

Erhaltung :

Pergament d. Zt., teils stark beschabt.
Vorderdeckel am Gelenk oben angeplatzt,
auf der Längsseite das Pergament jeweils am Umschlag geöffnet.

Beide Vorsatzpapiere fehlen.
Titel und folg. Blatt seitlich stark angerändert.
Zahlreiche Blätter mit Eselsohren bzw. Fältchen.

Anfangs und am Ende stärker gebräunt und stockfleckig.

Mit dem Lobpreis Matthias Gesners auf Johann Sebastian Bach (S. 61, Anm. 3) :
„Haec omnia, Fabi, paucissima esse diceres, si videre ab inferis excitato contingeret, Bachium …“.

220 EUR





Ernst Kreidolf : Blumen-Märchen. - Köln, Schaffstein Verlag, 66. bis 70. Tsd., ca. 1922

Kreidolf, Ernst :

Blumenmärchen

Köln, Hermann Schaffstein, ca. 1925

66.-70. Tausend.

Kollation : 24 nn. Blätter, 15 ganseitige farblithographische Tafeln, 15 zweifarb. Tafeln,

Orig.-Halbleinenband. Buchdeckel etwas fingerfleckig
und andere leichtere Altersspuren.

Das vordere u. hintere Gelenk mit (gealterten) Klebestreifen gefestigt,
hinten ebenda u. im Gelenk des hintersten Blattes kleine Papierläsuren (s. Abbildungen).
Das Titelblatt gebräunt.

Beiliegend : Verlagsprospekt des Rotapfel-Verlags „Kreidolf Bilder-Bücher“
2 Blätter (= 4 Seiten), gebräunt, randrissig.

Die Fadenheftung ausreichend fest,
wenn auch der Buchblock ein wenig locker in den Gelenken.

Bilderbücher, Kinderbücher

48 EUR





Leni Riefenstahl : Korallengärten. - Paul List Verlag, München, 1978 (signiert)

Leni Riefenstahl : Korallengärten

Paul List Verlag, München, 1978
223 Seiten

ISBN 3471785272

Erhaltung : Leinenband. Der Schutzumschlag am Unterrand
mit Tesahinterlegung eines ca. 3 cm langen Einrisses.
Die Glasur des Umschlags herstellungsbedingt auf beiden Seiten streifig (auf der Abb. gut erkennbar).
Am Unterrand, nahe der Tesastelle, der Umschlag zudem etwas hochgebogen.

Auf dem Vortitel von Leni Riefenstahl signiert und datiert :
„Leni Riefenstahl 1978“

65 EUR





[Ludwig Aurbacher] : Ein Volksbüchlein. - München, Lindauer, 1827/1829

Ein Volksbüchlein [in zwei Theilen]

- Erster Theil :
Enthaltend : die Geschichte des ewigen Juden,
die Abenteuer der sieben Schwaben, nebst vielen andern … Historien.
- Probeblätter für Volksfreunde.

München. Bey Michael Lindauer, 1827.
Kollation : 1 Bl. (Frontispiz), VI, 178 Seiten, mit 1 Frontispizlithographie

- Zweiter Theil :
Enthaltend : die Legende von St. Christoph, die Wanderungen des Spiegelschwaben, nebst vielen anderen erbaulichen und ergötzlichen Historien

[Als neuer Titel zusätzlich] : Ernst und Scherz. Eine Sammlung vermischter Erzählungen. Mit einer Abbildung, den schwäbischen Sonn- und Mondfang vorstellend. – Ausgabe für Volksfreunde

München, Jos. Lindauer’sche Buchhandlung (C. Th. Fr. Sauer), 1929.

Kollation : 1 Bl. (Reihentitel), 1 Bl. (Frontispiz), 1 Bl. (unbedruckt), 1 Bl. (Titel), 192 Seiten, mit 1 Frontispizlithographie.

Hübsches Halblederbändchen der Zeit mit goldgeprägtem Rückentitel.

Klein Oktav (17×11 cm). Vorderer Vorsatz mit unwesentl. kleinem Randausschnitt. Der Leihbücherei Stempel „Maria Weiß“ 7x wiederholt. Das Blatt mit den Seiten 121/122 am Oberrand geschickt restauriert. – Das Blatt mit den Seiten 169/179 im Bug mit weißem Papier restauriert, dabei sind einige Wörter verlustig gegangen! Ansonsten in einer ungewöhnlich schönen Erhaltung. Das Buch dürfte wohl kaum ausgeliehen worden sein.

Von einiger Seltenheit.

Biogramm : „Ludwig Aurbacher (* 26. August 1784 in Türkheim, Schwaben; † 25. Mai 1847 in München) war ein deutscher Schriftsteller. Der Sohn eines Nagelschmieds besuchte die Schule in Landsberg am Lech und wollte anschließend eine geistliche Laufbahn einschlagen. 1793 war er Chorknabe in Dießen am Ammersee. Weitere Stationen waren das Benediktinerseminar in München (1795/96) und das Kloster Ottobeuren, in das er nach dem Gymnasialabschluss 1801 als Novize eintrat. Nach der Säkularisation von Ottobeuren lebte er kurz im Kloster Wiblingen, doch verließ er 1803 auch aus gesundheitlichen Gründen den Orden. Nach einer Zeit als Hofmeister beim Stiftskanzler von Weckbecker in Ottobeuren (1804–1808) fand er seine Lebensstellung als Lehrer: Von 1809 bis 1834 unterrichtete er als Professor für deutschen Stil und Ästhetik am Kadettenkorps in München. Sein bekanntestes Werk ist die zweibändige Sammlung von im Volkston verfassten Erzählungen, die 1827–1829 zunächst anonym unter dem Titel Ein Volksbüchlein erschien. Vor allem die dort enthaltenen Geschichten von den Sieben Schwaben wurden populär.
In seinem mittelschwäbischen Geburtsort Türkheim erinnern eine Stube im Sieben-Schwaben-Museum an den Autor. Nach ihm sind die Ludwig-Aurbacher-Mittelschule und die Ludwig-Aurbacher-Straße benannt. „ (Wikip.)

220 EUR





BUCH - ANTIQUARIAT MÜNCHEN : Ankauf und Verkauf alte / wertvolle / antiquarische Bücher (ganze Bibliotheken bzw. Bücher-Nachlässe) im Raum München sowie Oberbayern & Niederbayern - Antiquariat Steutzger

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Ankauf Klassisches Antiquarat („Bücher für Büchersammler“)

Hier sind an erster Stelle zu nennen : Alte, kostbare Bücher des 15. – 19. Jahrhunderts : Inkunabeln, Post-Inkunabeln, alte Humanisten-Drucke, Barock-Bücher, Bücher der Deutschen Romantik. Prachtbände des Historismus in schöner Erhaltung. – Klassiker jedoch nur in besonderen Ausgaben

Wir suchen immer wertvolle alte Bucheinbände (15. – 20. Jh.) : Gotische Einbände, blindgeprägte Renaissance- u. Barockbändchen, Folianten in Schweinsleder, goldgeprägte Prachtausgaben des Historismus, Jugendstil-Einbände

Seltene u. gesuchte Bücher zu Geographie (z.B. alte Atlanten), Reisen, Naturwissenschaften, Geisteswissenschaften, Kinderbücher (Fibeln, Bilderbücher), Medizin-Bücher – Orientalia & Exotica

Gerne kaufen wir auch an : Rare Bavarica, Monacensia, Regionalia (Bücher zur Orts- u. Landeskunde Deutschland & aller Welt)

Wir suchen & kaufen besonders : Alte Bücher zu Flora u. Fauna : Illustrierte Werke aus dem Barock sowie dem 19. Jh. (mit Illustrationen in Holzschnitt, Kupferstich, Stahlstich bzw. Lithographie). So z.B. Pferde-Bücher, Jagd-Bücher u. Hausväter-Literatur (z.B. Ridinger, Florinus, Besler)

Stets Ankauf : Bibliophile Ausgaben, Erstausgaben, Widmungsexemplare, signierte Exemplare, limitierte Auflagen, Luxuseinbände, Prachtausgaben, Künstlereinbände, Handeinbände, Meistereinbände.

Selbstverständlich suchen wir immer auch alte Handschriften, Manuskripte, Flugblätter, alte Karten

.
.

Wir interessieren uns aber nicht nur für sehr alte, kostbare Bücher.
Wir kaufen auch Bibliotheken bzw. Bücher-Nachlässe mit Ausgaben des 20./21. Jahrhunderts :

Wichtige neuere u. neueste wissenschaftliche Werke (Standard-Ausgaben) aus allen Gebieten.
Roman-Literatur erwerben wir nur im Zusammenhang mit einem umfangreicheren Bibliotheksankauf.

Zu unseren gepflegten Ankaufs-Gebieten gehören seit jeher seltene Bücher zur Kunstgeschichte : Rare, alte aber auch neuere Werke über Teppiche, Volkskunst, Religöse/Sakrale Kunst sowie Bücher zum Kunsthandwerk und zu Antiquitäten. – Weniger von Interesse sind aber häufige Kunstkataloge/Ausstellungskataloge.

Wir suchen immer auch seltene Bücher des Expressionismus mit Radierungen, Holzschnitten, Farblithographien u.a.), Mappenwerke mit Original-Graphik.

Selbstverständlich erwerben wir auch gerne Kuriosa & Ephemera (Photographien, Alben mit alten Fotos od. Ansichtskarten, Buntpapiere/Luxuspapiere, Papiertheater, alte Schuldwandbilder um 1900, Farblithos/ Künstlersteinzeichnungen des Jugendstil (Teubner-Verlag, Voigtländer-Verlag u.a.).
.
.

Graphik-Ankauf :

Möchten Sie einen Graphik-Nachlass verkaufen? Als klassisches Buch- u. Graphik-Antiquariat (Kunst-Antiquariat) sind wir selbstverständlich immer am Ankauf von Graphik-Sammlungen interessiert : Alte Meistergraphik aber auch Dekorative Graphik (u.a. Landkarten, Blumenstiche, Jugenstil-Illustrationen in Farbholzschnitt) – Immer gesucht freilich auch : Expressionistische Grafik, Grafik der Neuen Sachlickeit, Grafik der Klassischen Moderne sowie Grafik der Gegenwartskunst (u.a. Neue Gegenständlichkeit).

Wir freuen uns über Ihre Nachricht – jederzeit !

Telefon 08124 – 910 330

Mobil 0160 – 99 55 88 00

Für WhatsApp einfach hier anklicken

Selbstverständlich auch gern Nachricht via Email : joseph@steutzger.de

Zu BEGUTACHTUNG, ANKAUF ODER ÜBERNAHME IN KOMMISSON
von Büchern und Graphiken (sowie selbstverständlich auch von Gemälden) kommen wir u.a. gerne nach :

Erding, Moosining, Oberding, Wartenberg, Taufkirchen/Vils, Moosburg, Langenpreising, Isen, Buch am Buchrain, Berglern, Dachau, Deggendorf, Fürstenfeldbruck, Pfaffenhofen an der Ilm, Friedberg, Neuburg an der Donau Regensburg, Ingolstadt, Augsburg, Landshut, Freising, Straubing, Pullach im Isartal, Unterhaching, Oberhaching, Waldkraiburg, Mühldorf, Eggenfelden, Griesbach im Rottal, Eggenfelden, Starnberg, Wolfratshausen, Germering, Neumarkt in der Oberpfalz, Unterschleißheim, Bogenhausen, Schwabing, München, Maxvorstadt, Haidhausen, Harlaching, Steinhausen, Au, Giesing, Sendling, Oberhaching, Ottobrunn, Bad Aibling, Gstadt am Chiemsee (Chiemgau), Seebruck, Chieming, Seeon, Soyen, Schäftlarn, Aschau im Chiemgau, Unterwössen, Sachrang, Königsbrunn, Olching, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech, Kaufbeuren, Memmingen, Traunstein, Trostberg, Wasserburg am Inn, Prien am Chiemsee, Marquartstein, Bernau am Chiemsee, Haag in Oberbayern, Ebersberg, Glonn, Garching, Grafing, Hohenlinden, Markt Schwaben, Forstern, Eichstätt, Weißenburg i. Bayern, Beilngries (Altmühltal), Dietfurt a.d. Altmühl, Berching, Greding, Kipfenberg und den umliegenden Orten.
.
.

Wir stehen für eine jederzeit freundliche, transparente und kompetente Beratung.





Mannhart, Franz Xaver, SJ : BIBLIOTHECA DOMESTICA : I & II in einem Band gebunden. - Augsburg, Matthaeus Rieger, 1762

Franx Xaver Mannhart SJ : BIBLIOTHECA DOMESTICA / Bonarum artium ac eruditionis studiosorum usui instructa et aperta. – Opus seculi nostri studiis ac moribus accomodatum :

Tom. I : De artibus et scientiis universe, ac de grammatica seu lingua latina
Tom. II : De poesi, ac rhetorica seu eloquentia sacra et profana.

Augsburg, Matthaeus Rieger, 1762

Oktav : 16,5 × 10 cm
Kollation : Band I : 12 Bl., 158 S., 8 Bl. (Index). – Band II : 8 Bl., 126 S., 14 Bl., 212 S., 6 Bl.

Einzelband : I & II (von insgesamt 12 erschienen Bänden).

Fester Franzband d. Zt. mit Rückengoldprägung, zwei roten Rückenschildchen sowie dreiseitigem Rotschnitt. Einband rundum etwas berieben, Oberkante des hint. Buchdeckels mit Druckspuren. Innen teils stockfleckig, einige Seiten etw. eselsohrig. – Insgesamt ansprechendes Exemplar.

Enthält : Abhdlgn. über die Künste, die allg. Wissenschaften, die lat. Sprache – Über die Poesie, Rhetorik u. kirchl. u. weltliche Beredsamkeit.

48 EUR





Marwan R. Buheiry / Leila Ghantus Buheiry : THE SPLENDOR OF LEBANON (Libanon). - New York / Delmar / Caravan Books, 1978

Marwan R. Buheiry / Leila Ghantus Buheiry :

THE SPLENDOR OF LEBANON [Libanon]
Eighteenth- and nineteenth-century artists and travellers.

Delmar/New York, Caravan Books, 1978

ISBN-10 : 088206018X
ISBN-13 : 9780882060187

Brown leather with slipcase
Folio : 50 × 35 cm.
Weight : 5,5 kg.

XXII, 157 illustrations

First Edition.

Deluxe Edition.
Only 1000 copies have been printed.
This volume is No. 412.

Condition :
Back cover slightly rubbed (see arrows on the scan),
slipcase with minimal traces of wear. All in all a very nice copy.

SW: Libanon, Vorderer Orient, Middle East

265 EUR





Auguste Voisin : Vues pittoresques des principaux monuments de la ville de Gand [Gent/Belgien]. - De Wasme - Pletinkx, 1836

Voisin, Auguste :

Vues pittoresques des principaux monuments de la ville de Gand
accompagnées d’une description historique, et d’une notice sur les institutions,
la statistique, le commerce de cette ville.

Bruxelles, De Wasme – Pletinkx, 1836.

Oktav : 27 × 18 cm
Kollation : 97 Seiten, 15 lithographische Tafeln (Ansichten).
Illustré de 15 lithographies. Edition originale.

Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Fester, illustr. Orig.-Pappband.
Einband an den Kanten sowie am Rücken (v.a. oben und unten) stärker bestoßen,
teils repariert. Innen immer wieder stärker stockfleckig.

155 EUR





Friedrich Engels : Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats. - Hottingen-Zürich, Druck der Schweizerischen Genossenschaftsbuchdruckerei, 1884

Friedrich Engels (1820 Barmen/Wuppertal-1895 Londen) :

Der Ursprung der Familie, des Privateigenthums und des Staats.
Im Anschluss an Lewis H. Morgan’s Forschungen

Hottingen-Zürich, Druck der Schweizerischen Genossenschaftsbuchdruckerei, 1884.

Erste Ausgabe.

Vgl. Die Erstdrucke der Werke von Marx und Engels.
Bibliographie der Einzelausgaben, S. 45 (folg. S. mit Abb. des Titelblattes).

Oktav : 19,5 × 14 cm.
Kollation : VI, 7-146 Seiten, [1] Blatt (Inhaltsverz.).
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Schmales gold- und blindgeprägtes Leinenbändchen der Zeit.

Erhaltung: Geringe Reparatur an Rückenbezug oben u. unten. – Innen auf den ersten Blättern ganz leichte/kaum bemerkenswerte Handhabungsspuren (kleine Fingerdruckstellen). Das holzhaltige Papier durchgehend vom Rand her etwas lichtschattig. – Ansonsten in ungewöhnl. guter Erhaltung (keine Risse, Anstreichungen, Feuchtigkeitsspuren etc.

Auf dem vorderen Vorsatz Widmung :
“S/l Menne zur frdl. Erinnerung / Weihnachten 1884 / Eduard”

Die nicht ferne liegende Vermutung, dass die Widmung von Eduard Bernstein stammt – und weiter, dass mit dem „lieben Menne“ dessen Freund Karl Kautsky gemeint sein könnte, muss vorläufig (aus Mangel an Schriftvergleichen) offen bleiben.

1100 EUR





Johann Franz von Strobl, Steuer-Dekret für Tirol, Innsbruck, den 29. November 1805

Johann Franz v. Strobl (1737-1807)

Steuer-Dekret für Tirol.

Innsbruck den 29. November 1805.

Blatt : 24 × 18,5 cm.
Spuren zweimaliger alter Faltung,
am rechten Rand kleine Hinterlegung (3 Buchstaben verlustig).

Das Dekret weist an,
dass alle „vor dem Ausbruche des Krieges bestandenen Abgaben ohne Ausnahme, besonders aber die Zoll- und Wegmauthgebühren, die Steuern und das Wein- und Branntwein-Umgeld etc. etc. in jener Art, wie solche … ehemahls bezohen worden sind, wiederum … zu entrichten seyen“.

J. F. v. Strobl : Ab 1801 Vice-Präsident des Guberniums und des Appellationsgerichtes von Tirol;
als im Nov. 1805 die französischen Truppen (unter General Ney) Tirol besetzten spielte er eine maßgebliche Rolle.

65 EUR





Nicolaus Serarius SJ : Josue. - Mainz, Albinus, 1609-1610

Nicolai Serarii Societatis Iesu Theologi IOSVE :

ab vtero ad ipsum usq[ue] tumulum, è Moysis Exodo, Leuitico, Numeris, Deuteronomio, & è proprio ipsius libro toto, ac Paralipomenis libris quinq[ue] explanatus : é quibus hic tomus prior ///

- [Mitgebunden] : Tomus posterior : Nicolai Serari … commentariorum in librum Iosue tomus posterior.

Moguntiae, Ioannis Albinus [Mainz, Johann Albinus], 1609-1610.

Folio : 32 × 23 cm

Kollation :
I : 8 Bl. (einschl. Titelkupfer, 576 S., 5 Bl. (Index), 1 weißes Bl.
II : 8 Bl., 488 S., 4 Bl. (Index)
Bibliographische Referenz : VD17 12:121516Z – VD17 12:121518Q.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit u. Erhaltung gepüft.

Fester blindgeprägter Schweinslederband über Holzdeckel, auf 5 Bünden, mit 2 intakten Schließen, Bindung ohne Schwäche. Buchdeckel sowie erste und letzte Blätter stark wurmstichig, weiter innen nur im eher üblichen Ausmaß – die Festigkeit des Papieres davon nicht berührt.

Vereinzelt Seiten gebräunt, allermeist aber gutes, weißes Papier. Titelblatt am Vorderschnitt knapp, da das Blatt den Orig.-Farbschnitt aufweist, erkennbar ursprünglich so beschnitten. Die Jahreszahlen der Veröffentlichungen auf den Titeln irrtümlich mit 1509/1510 statt 1609/1610 angegeben.

Kommentare zum Buch Josua in erster Auflage.

“Serarius, Nikolaus, Jesuit, Kirchenhistoriker, geb. 5.12.1555 Rambervillers (Lothringen), gest. 29.7.1609 Mainz. – S. studierte 1569-73 in Köln Philosophie … später als Prof. der Theologie und Exegese an den Universitäten Würzburg und Mainz. Er galt als bedeutender Hebraist, Orientalist und Exeget. Neben Kommentaren zu Büchern des Alten Testaments veröffentlichte S. eine Geschichte der Stadt Mainz Moguntiacarum rerum ab initio usque ad […]” (DBE).

Contemporary blind pressed pigskin over wooden boards, brass clasps intact. Strong worming to the boards and following leaves.

275 EUR





Carl R. Hennicke (Hrsg.) : NAUMANN / Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. - Bd. X : ENTEN

Carl R. Hennicke (Hrsg.) :

NAUMANN. Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas

Gera-Untermhaus, Lithographie, Druck u. Verlag Fr. Eugen Köhler, [1902].

Band X (Einzelband) : ENTEN.

Mit 29 Chromolithographien.

Folio : 38,5 × 30 cm.
Kollation : 1 Bl. (Titel), 307 Seiten. 29 Tafeln.
Komplett : Seite für Seite, Tafel für Tafel auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Großformatiger Orig.-Halblederband.
Buchdeckel rundum berieben. Bindung fest,
obwohl die Klammerheftung (wie beinahe immer) sich teils etwas korrodiert zeigt.

Das Blatt mit den Seiten 15/16 repariert (ein Einriß mit Japan geschlossen,
ein Eckabriß mit Papier deutlich merklich ergänzt, s. Abb. 5).

Zwischendrinn immer wieder etwas stockfleckig bzw. gebräunt (meist am Rand).
Einige kleine Randläsuren. Eine Seite mit Abklatsch von der gegenüberliegenden Seite.

Insgesamt recht ansprechendes Exemplar mit den schönen, wohlerhaltenen Tafeln.

275 EUR





Fortunatus Hueber : Menologium. - München, J. L. Straub, 1698

Fortunatus Hueber : Die Heiligen und Martyrer des Franziskanerordens.

MENOLOGIUM, Seu Brevis, & Compendiosa Illuminatio, Relucens In Splendoribus Sanctorum, Beatorum, Miraculosorum, Incorruptorum, Extaticorum, Beneficorum, Et quocunque Sanctimoniae, vel Virtutis Fulgore, Illustrium, Singularium, aut Praecellentium Famulorum Famularumque Dei, Martyrum, Confessorum, Virginum, Viduarum, Poenitentium : Ab initio Minoritici Instituti usque ad moderna tempora – Ex Triplici Ordine … Quos Omnes Seraphicus Pater Noster S. Franciscus Ab Assisio In Umbria Luci datus […].

München, J. L. Straub, 1698.

Kollation : 8 Blatt (einschl. Frontispizkupfer), 2402 [richtig 2420] Spalten,
64 Blätter (Indices). – Seite für Seite geprüft.
Bibliographischer Nachweis : VD 17 – 12:118556C

Mit 11 (statt 12) Kupfertafeln.
Es f e h l t der Kupfer für den Monat Dezember.

Dargestellt sind Heilige des Franziskanerordens.
Johann Caspar Guttwein nach Johann Paul Vogel.

Gewichtiger, fester Halblederband der Zeit.
Buchdeckel rundum beschabt). Titelblatt am Unterrand mit unwesentl. kleinen Randausriß sowie stärker angestaubt/gebräunt – auch innen immer wieder, mal mehr mal weniger stockfleckig. – Spalten 2170/2171 am äußersten rechten Oberrand des Satzspiegels mit kleiner alter Restaurierung (einige wenige Buchstabenverluste).

Über den Autor : “Hueber, Fortunatus, Franziskaner, Theologe, geb. 21.11.1639 Neustadt/Donau, gest. 12.2.1706 München. – H. trat 1654 in den Franziskanerorden ein und wurde 1671 Domprediger in Freising. Er war Provinzial, Generaldefinitor und Generallektor und bereiste in seiner Funktion als Generalkommissar die böhmische, ungarische und tirolische Provinz. Als persönlicher Berater stand H. im Dienst des Fürstbischofs Josef Clemens. Er war Verfasser zahlreicher historischer und geistlicher Schriften. Zu seinen Werken gehört u.a. das Mirakelbuch Zeitiger Granat-Appfel Der allerscheinbaristen Wunderzierden In denen Wunderthätigen Bildsäulen Unser L. Frawen (1671).” (DBE).

275 EUR





Michael Ignaz Schmidt : Vollständige REGISTER über die von Michael Ignaz Schmidts herausgegebene Geschichte der Deutschen / zu der in FRANKENTHAL in XII Bänden herausgekommenen ... Sammlung. - Frankenthal, 1784

Michael Ignaz Schmidt :

Geschichte der Deutschen.

Vollständige REGISTER über die von Michael Ignaz Schmidts
herausgegebene Geschichte der Deutschen /
uu der in FRANKENTHAL in XII Bänden herausgekommenen … Sammlung.

Mannheim/Frankenthal, 1786.

Oktav : 18 × 11 cm
Kollation : 400 S. (einige Fehlpaginierungen)
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Fester Halblederband der Zeit; rundum etwas berieben.
Der Vorsatz etwas eng an den Titel geklebt (s. Abb.)
Rücken oben (Häubchen) und unten stärker betroffen,
auf dem Vorderdeckel kleine/geschlossene Fehlstelle.

Der Vorsatz alt gestempelt (Franziskanerkloster Bad Tölz).
Insgesamt nur mäßig leichte Altersspuren, gutes Papier, angenehm zu lesen.

Reihe : Sammlung der Besten Schriftsteller, welche die Geschichte, besondere Rechten,
Sitten, und Gewohnheiten der Völker nach ihren Grundsätzen abgehandelt haben.

40 EUR





Card. Gugliemo Massaja OFMCap : I miei trentacinque anni di missione nell'alta Etiopia. - Rom 1885-1895

Card. Gugliemo Massaja : I miei trentacinque anni di missione nell’alta Etiopia.

12 in 4 Bänden.

Rome / Milano, Tipografia Poliglotta / Tip. Pontif. S. Giuseppe, 1885-1895.

Folio : je 34,5 × 25,5 cm.

Vier gewichtige, aber stabile/feste Halblederbände der Zeit mit goldgeprägten Rückentiteln.

Rücken u. Buchdeckel etw. fleckig u. beschabt.
Alle Bände durchwegs stockfleckig, teils auch stärker, besonders betroffen jeweils die ersten u. letzten Seiten sowie die beiden Faltkarten.

Einige Titelblätter knittrig. Titelblatt von Bd. 5 an der unteren Ecke mit Papier angesetzt.

Auf Anordnung des Papstes schrieb er seine Erfahrungen als Missionar in dem Buch „I miei trentacinque anni di missione nell’ alta Etiopia“ nieder, dessen erste Ausgabe 1883 gleichzeitig in Rom und Mailand veröffentlicht wurde und die letzte im Jahr 1895. In dieser Arbeit beschäftigte er sich nicht nur mit dem Fortschritt der Mission, sondern auch mit den politischen und wirtschaftlichen Bedingungen in Äthiopien, wie er sie kannte.

SW : Massaia, Kardinal, Äthiopien, Gallas, Mission, Missionsreise, Ostafrika

750 EUR





Neue militärische Zeitschrift : 2 Band (7., 8., 9. Heft). - Wien, gedruckt bei Anton Strauß, 1813

Neue militärische Zeitschrift :

2. Band (7., 8., 9. Heft).

Wien, gedruckt bei Anton Strauß, 1813.

Oktav : 19 × 12 cm.

Kollation :
7. Heft : [1] Bl., 136 S, mit 1 Falttafel (Tafel I)
8. Heft : 111 (1) S., mit 2 Falttafeln (Tafel II u. III)
9. Heft : 128 S., [1] Bl. (Register), mit 2 Tafeln (Tafel II u. III)

Nicht komplett
(überprüft am Digitalisat der Bayer. Staatsbibliothek) :
In Heft 8 fehlt offensichtlich die Tafel I
In Heft 9 fehlt der Falt-Plan u. das Erklärungs-Blatt zur Schlacht bei Molwitz sowie eine Tafel (=Taf. I)

Fester Halblederband d. Zt.
Innen dreifach mit sehr großzügigem Besitzerstempel.
Durchwegs mit arg vielen und extremen (!) Farbstiftanstreichungen sowie altfleckig.
Die Falttafeln etwas unachtsam gefaltet.#

Militaria

48 EUR





Constantinus Hagerer : Tractatus In Rubricas Missalis Romani De Defectibus In Celebratione Misssarum occurrentibus. - Stadtamhof/München, Gastl/Riedl, 1741

Constantinus Hagerer : Tractatus […] de defectibus In celebratione Misssarum occurrentibus.

Tractatus In Rubricas Missalis Romani De Defectibus In Celebratione Misssarum occurrentibus / Ex variis Authoribus collectus . studiosè instructus Per P. F. Constantinum Hagerer, Ord. Min. S. Francisci Reformat. provinciae Bavariae Sacerdotem.

[Über die Fehler, die bei der Feier der Hl. Messe auftreten können].

Stadtamhof, Johann Gastl / München, M. M. Riedl, 1741.

Oktav : 16 × 10 cm
Kollation : 19 [Bl.], 604 S., [15] Bl. (Index/Errata).
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Halbpergament der Zeit. Die Buchdeckel mit patroniertem Kattunpapier bezogen (berieben/altfleckig). Innen mal etwas mehr mal weniger/kaum stockfleckig, Papier aber immer fest.

Auf dem Spiegel Bibl.-Zettel der Seminarbibliothek St. Willibald, Eichstätt.

85 EUR





Sir Charles Bell : Die menschliche Hand und ihre Eigenschaften. - Aus dem Englischen [...] von Dr. Hermann Hauff. - Stuttgart, Verlag Paul Neff, 1836

Sir Charles Bell :

Die menschliche Hand und ihre Eigenschaften.
Aus dem Englischen […] von Dr. Hermann Hauff.

Reihe : Die Natur / ihre Wunder und Geheimnisse,
oder die Bridgewater-Bücher. – Band 1.

Stuttgart, Verlag von Paul Neff, 1836.

Oktav : 21 × 13 cm.
Kollation : [2] Bl., IV, 196 Seiten, mit 10 lithographischen Tafeln,
am Schluß noch ein Figuren-Register eingebunden.

Pappband der Zeit (etwas berieben und bestoßen, alte Bibl.-Signatur auf dem Rücken).
Papier teils minimal stockfleckig, meist aber frisch/hell.
Titel gestempelt : Kapuziner-Kloster Türkheim (Bayer. Schwaben).
Die nach innen geklappten Tafeln am Zwickel (wie kaum anders möglich)
mit schmalen Knicken (weit außerhalb der Darstellung).

50 EUR





Franz Xaver Mannhart SJ : BIBLIOTHECA DOMESTICA. - Tom. XI / XII - Augsburg, Rieger, 1762

Mannhart, Franz Xaver, SJ. : BIBLIOTHECA DOMESTICA / bonarum artium ac eruditionis studiosorum usui instructa et aperta. – Opus seculi nostri studiis ac moribus accomodatum.

Tom. XI : De re antiquaria graecorum, romanorum, et germanorum.
Tom. XII : Index generalis, peculiaris, et singularis totius operis.

Augsburg, Matthaeus Rieger, 1762.

Oktav : 16,5 × 10 cm
Kollation : XI : [1] Bl., S. 195-674, [30] Bl. – XII : Index Generalis (nicht pag.)

Bd. XI & XII in eins gebunden (insges. erschienen 12 Bde.)

Fester Franzband d. Zt. mit Rückengoldprägung, zwei roten Rückenschildchen sowie dreiseit. Rotschnitt. Einband etwas berieben, innen teils stockfleckig u. leicht wasserrandig. Bl. 1 mit kleinem Eckabriß.

Insgesamt ansprechendes Exemplar.

48 EUR





ANKAUF & VERKAUF Antiquitäten / Antik / Bücher / Gemälde in München und Umgebung : u.a. Bad Tölz, Tegernsee, Wolfratshausen, Starnberg, Bad Aibling, Dachau, Fürstenfeldbruck, Bad Aibling, Rosenheim, Freising

Ankauf u.a. in
Erding, Dachau, Deggendorf, Fürstenfeldbruck, Pfaffenhofen an der Ilm, Friedberg, Neuburg an der Donau Regensburg, Ingolstadt, Augsburg, Landshut, Freising, Straubing, Pullach, Unterhaching, Waldkraiburg, Starnberg, Wolfratshausen, Germering, Neumarkt in der Oberpfalz, Unterschleißheim, Bogenhausen, Schwabing, München, Maxvorstadt, Haidhausen, Harlaching, Steinhausen, Au, Giesing, Sendling, Oberhaching, Ottobrunn, Bad Aibling, Gstadt am Chiemsee, Seebruck, Chieming, Seeon, Schäftlarn, Aschau im Chiemgau, Unterwössen, Sachrang, Königsbrunn, Olching, Garmisch-Partenkirchen, Landsberg am Lech, Kaufbeuren, Memmingen, Traunstein, Wasserburg am Inn, Prien am Chiemsee, Marquartstein, Bernau am Chiemsee, Haag in Oberbayern, Ebersberg, Glonn, Garching, Grafing, Hohenlinden, Forstern, Eichstätt, Weißenburg i. Bayern, Beilngries (Altmühltal), Dietfurt a.d. Altmühl, Berching, Greding, Kipfenberg und all den umliegenden Orten.

Wir kaufen in der Regel bar. – Wir bieten Ihnen aber auch an, ihre Gemälde und Antiquitäten in KOMMISSION zu verkaufen. – Ein Verkaufsmodell, das wir seit Jahren erfolgreich für beide Seiten praktizieren.
.

Angebot und Geschäftsabwicklung sind für Sie jederzeit transparent, da wir alle Objekte mit offener Preisauszeichnung immer auch auf unseren Seiten im Internet anbieten.
.

Der Vorteil für uns – auch der Vorteil für Sie.

Wir gehen nicht in Vorleistung und können Ihnen deshalb einen deutlich höheren Preis bieten als bei einem direkten Ankauf.

Den Verkaufspreis legen wir in Beratung mit Ihnen in fest.

Wir bringen dazu unsere in 38 Jahren erworbene Kompetenz ein, selbstverständlich unter Hinzuziehung von aktuellen Referenzpreisen, die wir in ständiger Markbeobachtung ermitteln.

Natürlich haften wir vertraglich vollumfänglich für alle uns anvertrauten Antiquitäten.
Bei Verlust oder Beschädigung erhalten Sie denselben Preis, als wäre das Stück verkauft worden.

Die Bilder zeigen
unsere Ausstellungspassagen in Wasserburg a. Inn, Marienplatz 11, 15 & 11
Unter den Arkaden / im Herzen der Stadt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht – jederzeit !

Telefon 08124 – 910 330

Mobil + WhatsApp 0160 – 99 55 88 00

Buchankauf/Alte Bücher/Wissenschaftliche Bücher/Bibliophile Bücher/Bücher mit Original-Graphik Graphikankauf – Gemäldeankauf





ANKAUF & VERKAUF Antiquitäten / Antik / Bücher / Gemälde in München, Eichstätt, Ingolstadt, Erding, Wasserburg am Inn, Prien am Chiemsee, Freising, Dorfen, Mühldorf, Haag in Oberbayern, Erding, Ebersberg, Trostberg, Traunstein, Pfaffenhofen/Ilm

Wir kaufen in der Regel bar. – Wir bieten Ihnen aber auch an, ihre Gemälde und Antiquitäten in KOMMISSION zu verkaufen. – Ein Verkaufsmodell, das wir seit Jahren erfolgreich für beide Seiten praktizieren.
.

Angebot und Geschäftsabwicklung sind für Sie jederzeit transparent, da wir alle Objekte mit offener Preisauszeichnung immer auch auf unseren Seiten im Internet anbieten.
.

Der Vorteil für uns – auch der Vorteil für Sie.

Wir gehen nicht in Vorleistung und können Ihnen deshalb einen deutlich höheren Preis bieten als bei einem direkten Ankauf.

Den Verkaufspreis legen wir in Beratung mit Ihnen in fest.

Wir bringen dazu unsere in 38 Jahren erworbene Kompetenz ein, selbstverständlich unter Hinzuziehung von aktuellen Referenzpreisen, die wir in ständiger Markbeobachtung ermitteln.

Natürlich haften wir vertraglich vollumfänglich für alle uns anvertrauten Antiquitäten.
Bei Verlust oder Beschädigung erhalten Sie denselben Preis, als wäre das Stück verkauft worden.

Die Bilder zeigen
unsere Ausstellungspassagen in Wasserburg a. Inn, Marienplatz 19 & 11
Unter den Arkaden / im Herzen der Stadt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht – jederzeit !

Telefon 08124 – 910 330

Mobil + WhatsApp 0160 – 99 55 88 00

Buchankauf/Alte Bücher/Wissenschaftliche Bücher/Bibliophile Bücher/Bücher mit Original-Graphik Graphikankauf – Gemäldeankauf





[Wolfgang E. Göttling] : Veritates Christianae. - Neuburger Druck, Augustin Bogner, 1721 (Brokatpapier-Einband)

[Wolfgang E. Göttling] :

Veritates Christianae, Erutae Ex Sacris Literis. Atque Succincta Meditandi methodo Propositae Ex Italico Latine redditae [a W. E. Göttling], Et Dominis Sodalibus Congregationis Electoralis Neoburgensis B. V. Mariae Ab Angelo Salutatae In Xenium Oblatae Anno M.DCC.XXI

Neoburgi (Neuburg an der Donau), August. Bogner, 1721.

Duodez : 13 × 8 cm.
Kollation : 108 Seiten.
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Pappbändchen der Zeit. Buchdeckel mit Brokat-Papier bezogen. Rückenbezug aufgeplatzt, Kanten berieben. Innen wohlerhalten.

95 EUR





A. Schleifer : Die Schlacht bei Hohenlinden am 3. Dezember 1800 und die vorausgegangenen Heeresbewegungen. - Erding, 1885

A. Schleifer : Die Schlacht bei Hohenlinden
am 3. Dezember 1800 und die vorausgegangenen Heeresbewegungen.
Nach den besten Quellen bearbeitet.

Erding, Verlag Josef Hauser, 1885.

Erste Auflage.

Schmales Heft in Oktav-Format (25 × 16 cm)
Kollation : VIII, 48 Seiten.
1 große Faltkarte u. 1 Legende.

Erhaltungsmängel :
Der Umschlag gänzlich zerschlissen und lose,
der Text mit Randmängeln,
Karte und Legende gut erhalten.

Immer noch taugliches Studienexemplar, trotz der starken Mängel.

Hier vorliegend die 1. Auflage.
In der 2. Auflage wurde für die beiden Faltblätter ein eigener Umschlag mitgeliefert.

„Die Schlacht bei Hohenlinden fand am 3. Dezember 1800 östlich des oberbayerischen Ortes Hohenlinden während der Napoleonischen Kriege statt. Im Zuge des Zweiten Koalitionskrieges trafen die alliierten bayerisch-österreichischen Truppen unter dem Großherzog Ferdinand von Toskana und General Esterházy auf die französischen Truppen unter dem Konsulat Napoléon Bonapartes in Form der Rheinarmee unter General Moreau. Im Juni 1800 hatten die französischen Truppen die alliierten bayerisch-österreichischen Truppen vom Rhein bis in das Gebiet um Erdinger Moos und Ebersberger Forst zurückgedrängt. Zwischen Erding und Ebersberg hatten etwa 105.000 französische Soldaten Stellung bezogen. Etwa genauso viele Alliierte lagerten zwischen Inn und Großhaager Forst. Zunächst wurden in Parsdorf und Hohenlinden Waffenstillstandsverträge geschlossen. In der Schlacht am 3. Dezember 1800 schlugen die Franzosen unter Moreau die Österreicher unter dem 18-jährigen Erzherzog Johann, welchem der General Lauer als Ratgeber beigegeben war, ein bejahrter und verdienter Offizier, der aber noch nie ein größeres Kommando geführt hatte. Die französische Armee, 70.000 Mann stark, stand auf dem Plateau zwischen Isar und Inn bei Ampfing und Rosenheim. Die Österreicher, über 60.000 Mann, hatten erst, den linken feindlichen Flügel umgehend, direkt auf München vorgehen wollen. Da sich aber der Übergang über den Inn verzögerte, warfen sie sich am 1. Dezember auf diesen Flügel bei Ampfing, drängten denselben beiseite und wollten nun am 2. Dezember den Marsch auf München fortsetzen. Als sie hierbei das Defilee zwischen Hohenlinden und Maitenbeth in drei Marschkolonnen durchzogen, wurden sie am Morgen des 3. Dezember von Moreau in der Flanke und im Rücken angegriffen. Da die kaiserlichen Feldherren glaubten, es nur mit dem feindlichen Nachtrab zu tun zu haben, versäumten sie, ihre Truppen rechtzeitig zu konzentrieren. Trotz tapfersten Kampfes wurden sie geschlagen und ein großer Teil gefangen genommen. Insgesamt verloren die Kaiserlichen 12.000 Mann und 50 Geschütze, die bayerischen Hilfstruppen 5.000 Mann mit 24 Geschützen. Die Niederlage war so entscheidend, dass das österreichische Heer in völliger Auflösung bis über die Enns zurückgeworfen wurde und der Kaiser den ungünstigen Waffenstillstand von Steyr (25. Dezember 1800) abschließen musste.“ (Wikip).

Koalitionskriege, Napoleonische Kriege, Napoleonica, Napoleon, Befreiungskriege

(Umgebung u.a. : Forstern, Isen, Kronacker, Preisendorf, Buch am Buchrain, Pastetten, Harthofen, Forstnning, Ebersberg, Markt Schwaben, Haag, Bergen, Ebersberger Forst, Burgrain, Steinhöring, Tulling, Mittbach, Pemmering.

30 EUR





3. Bietigheimer Holzschnitt-Kalender auf das Jahr 1989 : 13 Orig.-Farbholzschnitte vom Stock gedruckt

3. Bietigheimer Holzschnittkalender auf das Jahr 1989 :

13 Orig.-Farbholzschnitte vom Stock gedruckt.

Bietigheim, Verlag im Unteren Tor, 1988.

Beitragende Künstler :

Heinz Dress : Abu Zeed el Halaly
Esteban Fekete : Ormond Wasserfall
Heinz Friedrich : Herbst
Diether Huthmacher : Thalia mit zwei Komparsen, die Regie führen
Alfred Pohl : Macumba
Lothar Weiss : Versunkene Stadt
Detlef Willand : Dr. Paracelsus begegnet dem großen Einhorn auf dem Weg nach Santiago de Compostela

Format : 76 × 56 cm.

ISBN: 3924099170 / 3-924099-17-0

Erhaltung : Wie frisch vom Drucker. Immer verschlossen aufbewahrt.
Mit/in Orig.-Verpackung (diese lediglich mit kleinen äußerl. Lagerspuren).

Einige weitere Exemplare (auch anderer Jahrgänge) noch auf Lager.

125 EUR






Weiter Weitere Bücher Weiter