18. Jahrhundert

Adam Friderich (Bischof Bamberg/Würzburg) & Christian Friderich Carl Alexander (Markgraf Brandenburg): 'Ausschreibung' bzgl. falscher Münzen - 1773

Von Gottes Gnaden Adam Friderich, Bischof zu Bamberg, und Wirzburg, des Heiligen Römischen Reichs Fürst, auch Herzog zu Franken [et]c. [et]c. Dann Christian Friderich Carl Alexander, Marggraf zu Brandenburg, in Preussen, zu Schlesien … Beyde des Löblichen Fränkischen Creißes Ausschreibende Fürsten

Ausschreiben des Bischofs Adam Friedrich von Bamberg/Würzburg &
des Markgrafen Carl Alexander von Brandenburg im Namen des fränkischen Kreises
schlechte und falsche MÜNZEN betreffend

„Gegeben den 4. Februarii 1773“

Folio : 34 × 21 cm
18 Seiten (komplett)

Orig.-Rückenbroschur.
Mit deutlichen Handhabungspuren (Fingerknicke),
Papier dabei fest und beinahe ohne Flecken etc.

Münzverfälschungen, Kipper, Wipper, Holländische Ducaten-Fälschungen, Münzverruf, Münzverordnung, Münzverfassung, Feingehalt u. Stückelung, Fränkischer Kreis

.

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

125 EUR





Johann Friedrich (I.) Graf von Hohenlohe: Verbot von Juden an Feiertagen im Amt Weikersheim Handel zu treiben - Öhringen, 1700

Dekret : Den (Schutz-)Juden im Amt Weikersheim und den Dorfschaften Ernsbach, Hollenbach u. Hohebach wird bei Strafe verboten, an Sonn- und Feiertagen Handel zu treiben – sowohl untereinander als insbesondere mit den christlichen Bürgern.

Einblattdruck (34 × 41 cm) : Öhringen (Residenz), 20. Januar 1700.

Erhaltung : Starker Lichtrand rundum. Das Blatt war zweifach gefaltet u. zeigt entsprechende Spuren, einschl. Papierverlust im Zentrum und Papierausdünnung im Falz rechts von der Mitte. Am Unterrand wasserfleckig.

Johann Friedrich I. zu Hohenlohe-Neuenstein-Öhringen (* 31. Juli 1617 in Neuenstein – † 17. Oktober 1702 in Öhringen), Graf von Hohenlohe in Öhringen und Graf von Gleichen in Ohrdruf.

Fränkisches Landjudentum, Schutzjuden, Juden in der Grafschaft Hohenlohe

Für Alter und Echtheit garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

225 EUR





Joh. Georg von Lori : Die Geschichte des Lechrains / Zweyter Band / Urkunden enthaltend, 1765

Lori, Johann Georg v. :

Der Geschichte des Lechrains zweyter Band /
Urkunden enthaltend

[Berichtszeitraum : 1030 – 1765]

[München], ohne Drucker, um 1765

[Band I, der die eigentl. Geschichte enthalten sollte, ist nie erschienen.]

Folio : 37 × 23 cm
Kollation : [14] Bl., eigentl. 568 S.
Nicht komplett : Es fehlen 2 Blätter (Seiten 59/60 und 61/62)

Gestempelt (als Dublette ausgeschieden).

Schlichte Interimsbroschur, unbeschnitten, durchgängig extrem eselsohrig, die Blattränder stark angestaubt,
Bindung meist so gut wie lose, zahlr. Lagen dennnoch miteinander verbunden.

Das Blatt mit den Seiten 57/58 mit größerem Ausriss am Innensteg (ca. 15 × 3 cm), ohne Textverlust.
Die Seiten 217/218 mit einer alten (schon etwas verbräunten) Klebung quer durch den Satzspiegel (kein Textverlust)

Quellensammlung zur Geschichte des bayrisch-schwäbischen Grenzraumes,
»für die aktuelle Politik von hohem, für die Wissenschaft von bleibendem Wert» (NDB).

Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

95 EUR





Angelicus Maria Myller (Angelikus Müller): Peregrinus in Jerusalem, Prag, 1729

P. Angelicus Maria Myller (Angelikus Müller) :

Peregrinus in Jerusalem. Fremdling zu Jerusalem.
Oder: Ausführliche Reiß-Beschreibungen / Worinnen P. Angelicus Maria Myller, Ordens der Diener Unser Lieben Frauen […] Seine Fünff mit Gottes Geleit in Europa, Asia, und Africa glücklich zurück gelegte Haupt-Reisen [..]
in Fünff Bücher abgetheilet, unverhalten an Tag giebt.

Prag, Johann Emler, 1729

20 × 16 cm.
Kollation : [20] Bl., 462 S., [6] Bl. (Register u. Errata), mit einem Kupferstich-Portrait des Erzbischofs v. Prag, Franz Ferdinand v. Kuenburg).

In sich komplett (abgeschlossenes ERSTES BUCH = 1. Reise) :
Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Fester Ganzlederband der Zeit.
Erhebliche Altersspuren : Einband rundum stark berieben, tls.mit Abrissen, auch etwas schiefgelesen.
Rücken oben mit Papierschildchen, darunter fehlt der Lederbezug.
Mehrere alte Besitzeinträge auf dem vorderen Vorsatz, zugleich stärker fleckig, Titelblatt ebenfalls (finger-)fleckig. Innen teils mit (ausgebogenen) Eselsohren u. beinahe durchgehend gebräunt bzw. braunfleckig, dennoch kein Feuchtigkeitsgeruch o.ä. Insgesamt immer noch passables Exemplar.

Erstes Buch (von insges. 5) :
enthält die „Erste Reiß, von Rom aus über Corsica, Sicilien, Morea, Candien, Cypern, Tripoli di Soria, Tyrus und Sidon, nachher Nazareth, Jerusalem, Bethlehem, und in die Wüsten des Heiligen Johannis Baptistae. Auff die Berge Libanus, Thabor, und Carmelus. Wie auch zum Heiligen Fluß Jordan, und Andere Heilige Oerter in Palaestina“

Für Alter und Echtheit aller unserer Angebote garantieren wir!
Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige & sichere Verpackung ist selbstverständlich.

245 EUR





Pedro Juan Perpinian SJ: Petri Joannis Perpiniani Orationes - Veronae, 1732

[Pedro Juan Perpinian SJ] :

Petri Joannis Perpiniani / Soc. Jesu Presbyt. / Orationes

Veronae, Ex typogr. Petri Antonii Berni, bibliopolae, 1732

Oktav : 17 × 10 cm
Kollation : [8] Blatt, 367 Seiten (letzte Seiten mit Fehlpaginierung)
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Ansprechender, geprägter Ganzlederband mit dreiseitigem Goldschnitt, Schließbänder fehlen.
Eine Lage leicht über den Vorderschnitt geschoben, dabei fest in der Bindung.
Flieg. Vorsatz oben leicht gelockert. – Gutes, schönes Papier, so gut wie nicht fleckig.

Pedro Juan Perpiña (1530-1566)

.

Versand innerhalb Deutschlands frei!

75 EUR





J.A. Zimmermann: Chur-Bayerisch Geistlicher Calender, Rentamt Straubing, 1757

Zimmermann, Joseph Anton :

Chur-Bayerisch Geistlicher Calender /
Vierter Theil / Das Rent-Amt Straubing, [1757]

Oktav : 17 × 12 cm
Kollation : [7] Bl. (statt 9), 442 Seiten, [2] Bl. (Register). – Mit 23 Kupfertafeln (statt ?)

Es fehlen zu Anfang 2 Bl. sowie das Frontispiz
und im weiteren Verlauf noch einige Kupfer.

Schlichter, grauer Pappband d. Zeit. Rundum bestoßen und altfleckig.
Titel mit Kugelschreibereintrag. Die Lagen allermeist sehr stark gelockert bzw. gleich ganz lose.
Viele Blätter u. Kupfer entsprechend mit Randläsuren, zahlr. größere Bleistifthäkchen an den Außenrändern.
Teils gebräunt bzw. stockfleckig. Im hinteren Drittel Wurmgang am Innensteg (ohne Textverlust).

Berichtet über die Geschichte der Stifte/Klöster u. Pfarreien im Rentamt Straubing.
Die Tafeln zeigen meist Kloster- bzw. Abtwappen, tls. auch Gnadenbilder u.ä.

.

Ausführl. Titel : Chur-Bayrisch Geistlicher Calender auf daß Jahr …: worinnen Die KirchenFest Das Portrait Sr. Chur-Fürstl. Durchleucht … Dann Die Portraits diser Hoch-Lobl. Landschafft … Regierung mit allen … ,daß Churfürstl. Geistl. Raths-Collegium samt höchst, und hohen Portraits ; wie auch alle in Chur Bayerischen Landen, und der Oberen Pfalz Collegiat-Stifftern, Praelaturen, Probsteyen, Clöstern : so mit feinen Kupffer-Stichen gezeichnet, … samt alten Decanaten Pfarreyen …. – 4 : Das Rent-Amt Straubing

[Abweich. Titelaufnahme : Kurbayerischer Geistlicher Kalender]

Selten zu finden.

.

Versand innerhalb Deutschlands frei!

195 EUR





Johann Matth. Gesner: Scriptores Rei Rusticae Veteres Latini - Biponti 1787-1788

Johann Matthias Gesner :

Scriptores rei rusticae veteres latini e recensione. Jo. Matth. Gesneri
cum ejusdem praef. et lexico rustico. – Editio accurata

4 Bände, einschl. Lexicon rusticum (Band IV), komplett.

Biponti, 1787-1788

Feste, ansprechende Ganzlederbände d. Zt. (Einbände teils bestoßen, v.a. an den Häubchen).

Bd. I : CATO, 80 Seiten durchgearbeitet, d.h. extrem zahlr. Anmerkungen mit Feder. Durch die starke Beanspruchung wurden auch die entsprech. Lagen über den Schnitt vorgeschoben und befinden sich tls. nur mehr ganz schwach in der Bindung (s. Abb.). VARRO, De re rustica ohne handschriftl. Kommentierung.

Bd. II : COLUMELLA, lediglich das Liber de arboribus, von Beginn bis Ende (S. 537-566) – übersät mit Anmerkungen (s. Abb.).

Bd. III : PALLADIUS, De re rustica sowie VEGETIUS, Artis veterinariae sive mulomedicinae (ohne jegliche Anstreichungen).

Bd. IV: Lexicon Rusticum (wohlerhalten).

Das Papier in allen 4 Bänden ungewöhnlich kräftig und hellweiß.

Kommentierte Sammlung antiker Schriften über den Landbau.

.

Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

195 EUR





Anton Maria Kobolt : Baierisches Gelehrten-Lexikon. - Landshut, Hagen, 1795 & 1824 (Ergänzungen)

Anton Maria Kobolt :

A) Baierisches Gelehrten-Lexikon,
worinn alle Gelehrte Baierns und der obern Pfalz, welche bis auf das XVIII. Jahrhundert
und zwar bis zum Ausgange des Jahrs 1724 daselbst gelebt und geschrieben haben, mit ihren sowohl gedruckten als noch ungedruckten Schriften nach alphabetischer Ordnung beschrieben.
Landshut, Max Hagen, 1795

Oktav : 18 × 12 cm
Kollation : [8] Bl., 806 Seiten, [8] Bl., letzte Seite blank (Namensregister u. Berichtigungen)
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

.
.
.

Anton Maria Kobolt :

B) Ergänzungen und Berichtigungen zum Baierischen Gelehrten-Lexikon
Landshut, Franz Seraph Storno, 1824

Oktav : 18 × 12 cm
Kollation : [2] Bl., 424 Seiten, [5] Bl. (Namenverzeichnis)
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

.
Zwei feste, sehr ansprechende Halblederbände der Zeit, mit etwas Rückengoldprägung,
die Buchrücken jeweils oben und unten dunkel verfärbt.

Beide Bände anfangs und zum Ende hin stärker stock- bzw. braunfleckig;
Im Hauptband weiter nach innen die Flecken abnehmend, im Ergänzungsband mehr od. weniger durchgehend Stockflecken, dabei immer gut lesbar, auch kein Feuchtigkeitsgeruch etc.
.

Aus dem Kapuzinerkloster St. Anton, München (Bibliothekszettel auf Spiegel).
.
Beide Bände zusammen kaum zu finden!

:
:

CHIEMGAU-ANTIQUARIAT :
WASSERBURG AM INN (AUSSTELLUNGSPASSAGEN)
ANKAUFVERKAUFKOMMISSION (ANTIQUARISCHE BÜCHERGRAFIK- GEMÄLDE)

300 EUR





Gebetbüchlein für Alois Auer, Hahrain, 1780 (handgeschr.)

„Meeß Biechel / für den ehrbahren / J(ü)ngling / Aloyßi Auer von Hahrain gehörig / Anno 1780

Handschrift auf Papier,
Tinte in Rot und Schwarz, 165 Seiten (komplett).
Duodez : 13 × 10 cm

In einer Vignette (auf S. 105) findet sich der Name „Simon Schwaiger“,
offensichtlich der Schreiber. Das Büchlein wurde jüngst im Chiemgau erworben, mag vielleicht ein Hinweis
auf die Heimat des Alois Auer sowie des Briefmalers sein.

Schmuckloses Ganzlederbändchen der Zeit.
Beide Buchdeckel (bindetechn. bedingt) vorne hochgebogen.
Rücken u. Vorderdeckel jeweils mit kleinerem Abriss des Lederbezugs.

Beide inneren Buchdeckelbezüge braun- u. moderfleckig sowie tls. vom Deckel gelöst.
Vorderes Vorsatzpapier, Titel u. wenige, folgende Blätter in der unteren Ecken
mit Randausrissen (= Papier dort etwas abgebaut), das Buchende (etwa die hintersten 6 Blätter) ebenso betroffen.
Weiter innen noch recht gut erhalten. Die Feuchtigkeit hat keinen weiteren Schaden angerichtet, d.h., es entstand auch keine Geruchsbildung etc. – Bei sorgsamem Blättern sind zusätzliche Abrisse nicht zu befürchten.

.

Versand innerhalb Deutschlands frei.
Eine sorgfältige und sichere Verpackung ist selbstverständlich.

verkauft





Aus unserer Ausstellung in Wasserburg a. Inn: Bücher, Grafik, Gemälde u.v.m.

Aus unserer Schaufensterpassage „In den Arkaden“ -
im Herzen der Wasserburger Altstadt

.
.

Alte/antiquarische Bücher & Modernes Antiquariat
Alte Stiche & Moderne Grafik
Gemälde & Aquarelle
Antiquitäten

Kuriosa





Leonhard Euler: Lettres a une princesse d'Allemagne. 2 Bde., Mietau & Leipzig, 1770

[Leonhard Euler] :

Lettres à une Princesse d’Allemagne sur divers sujets de physique et de philosophie

2 (von 3) Bänden

Mietau & Leipzig, chez Steidel et Compagnie, 1770

Oktav : 20 × 13 cm.
Kollation : VIII, 336 S., mit 1 Faltkupfer – VIII, 352 S., mit 3 Faltkupfern
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

.
Erhaltung :

Feste, sehr ansprechende Halblederbände der Zeit (Buchdeckel etw. berieben).
Innen immer wieder mal mehr, mal weniger mäßig braunfleckig, hervorgerufen meist von vormals eingelegten Trockenblumen, offensichtlich nicht durch Feuchtigkeit etc. – In Bd. I ein Blatt (Seiten 299/300) mit alter Randhinterlegung außerhalb des Satzspiegels.

Zweite Ausgabe des zuerst 1768 in St. Petersburg erschienenen Werkes.
Der hier nicht vorliegende 3. Band ist erst später, 1772, erschienen.

Die Briefe an eine deutsche Prinzessin sind gerichtet an die Nichte Friedrichs II. von Preußen,
Friederike Charlotte v. Brandenburg-Schwedt (1745-1808). In diesen legt er die Grundzüge von Physik, Astronomie, Mathematik, Philosophie u. Theologie dar.

245 EUR





Johann Michael Sailer: Das einzige Märchen in seiner Art: Eine Denkschrift an Freunde der Wahrheit für das Jahr 1786. Gegen eine sonderbare Anklage des Herrn Fried. Nikolai, 1787

Johann Michael Sailer :

Das einzige Maerchen in seiner Art :
Eine Denkschrift an Freunde der Wahrheit für das Jahr 1786.
gegen eine sonderbare Anklage des Herrn Fried. Nikolai

München Johann Baptist Strobl, 1787

Klein-Oktav : 17 × 11 cm
Kollation : 200 S., [4] Bl. (Nachricht an das Publikum)
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Stark beriebenes/bestoßenes Pappbändchen d. Zeit.
Fliegendes Vorsatzblatt mit größerem Auschnitt, sonst nur
mäßige Altersspuren.

Der Titelkupfer zeigt Joh. Friedr. Nicolai wie er der Götttin der Wahrheit die Hände bindet.

Erste und einzige Ausgabe der recht breit angelegten Verteidigungsschrift gegen die Anwürfe, die Nicolai in seiner „Beschreibung einer Reise durch Deutschland und die Schweiz, im Jahre 1781“ gegen Sailer (und Lavater) vorgebracht hat.

95 EUR (verkauft)





Patritius Achinger : Coelum Novum / Ein Neuer Himmel [...], Wien, 1705

Patritius Achinger :

Coelum Novum, Ein Neuer Himmel,
Das ist: Die Christliche Kirch ins gemein; Wie auch insonderheit Der unlängst verfertigte, kunstreiche Tempel deß Hochlöblichen Stiffts Der Regulirten Chor-Herrn zu S. Dorothea In Wienn : Welche Beyde am Son[n]tag Cantate den 10. May deß 1705. Jahrs, als am Tag der Kirchweihung, und einer zugleich gehaltenen Solemnen Primitz, unter dem Sinnbild Eines neuen-sittlichen Himmels In kurtzer Lob- und Ehren-Predig beschriben wurden.

Dedikation : Dem Hochwürdigen … Herrn Ferdinando, Deß … Stiffts der Regulirten Chor-Herren deß H. Augustini zu Dorothea in Wienn Würdigsten Probsten … [Ferdinandus, Probst Augustiner-Chorherrenstift Sankt Dorothea in Wien]

Wien, gedruckt bey Leopold Voigt, [1705]

Kl.- Quart : 18 × 15 cm
Kollation : [32] Seiten
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Schlichter Umschlag des 20. Jhs. (etwas bestoßen).
Titelblatt wasserrandig, die ersten beiden Blätter mit mäßigen Knickspuren.

Predigt. Kloster Neuburg, Regularkanoniker bzw. regulierte Chorherren (Canonicus regularis),
Beichtvater Maria Hiezeng (Maria Hietzing)

45 EUR





Constantinus Hagerer: Tractatus In Rubricas Missalis Romani De Defectibus In Celebratione Misssarum occurrentibus, 1741

Constantinus Hagerer : Tractatus […] de defectibus In celebratione Misssarum occurrentibus.

Tractatus In Rubricas Missalis Romani De Defectibus In Celebratione Misssarum occurrentibus / Ex variis Authoribus collectus . studiosè instructus Per P. F. Constantinum Hagerer, Ord. Min. S. Francisci Reformat. provinciae Bavariae Sacerdotem.

[Über die Fehler, die bei der Feier der Hl. Messe auftreten können].

Stadtamhof, Johann Gastl / München, M. M. Riedl, 1741.

Oktav : 16 × 10 cm
Kollation : 19 [Bl.], 604 S., [15] Bl. (Index/Errata).
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Halbpergament der Zeit. Die Buchdeckel mit patroniertem Kattunpapier bezogen (berieben/altfleckig). Innen mal etwas mehr mal weniger/kaum stockfleckig, Papier aber immer fest.

Auf dem Spiegel Bibl.-Zettel der Seminarbibliothek St. Willibald, Eichstätt.

85 EUR





Michael Ig. Schmidt: REGISTER über die Geschichte d. Deutschen

Michael Ignaz Schmidt :

Geschichte der Deutschen.

Vollständige REGISTER über die von Michael Ignaz Schmidts
herausgegebene Geschichte der Deutschen /
uu der in FRANKENTHAL in XII Bänden herausgekommenen … Sammlung.

Mannheim/Frankenthal, 1786.

Oktav : 18 × 11 cm
Kollation : 400 S. (einige Fehlpaginierungen)
Komplett : Seite für Seite auf Vollzähligkeit und Erhaltung geprüft.

Fester Halblederband der Zeit; rundum etwas berieben.
Der Vorsatz etwas eng an den Titel geklebt (s. Abb.)
Rücken oben (Häubchen) und unten stärker betroffen,
auf dem Vorderdeckel kleine/geschlossene Fehlstelle.

Der Vorsatz alt gestempelt (Franziskanerkloster Bad Tölz).
Insgesamt nur mäßig leichte Altersspuren, gutes Papier, angenehm zu lesen.

Reihe : Sammlung der Besten Schriftsteller, welche die Geschichte, besondere Rechten,
Sitten, und Gewohnheiten der Völker nach ihren Grundsätzen abgehandelt haben.

40 EUR






Weiter Weitere Bücher dieser Kategorie Weiter