[Markgraf Ernst Friedrich v. Baden-Durlach] : Christlichs Bedencken ... über von den evangel. Theologen erweckten strittigen Artikel, 1599 (sog. Stafforter Buch)

[Markgraf Ernst Friedrich v. Baden-Durlach] :

Christlichs Bedencken
vnd erhebliche wolfundirte Motiuen Deß Durchleuchtigen Hochgebornen Fürsten vnnd Herrn Herrn Ernst Friderichen Marggrauen zu Baden vnd Hochberg …

Welche jhre Fürst. Gn. biß dahero von der Subscription der Formulae Concordiae abegehalten auch nachmaln dieselbige zu vnderschreiben bedenckens haben: Sambt ihre F. G. Confession und Bekandtnuß uder etliche von den Evangelischen Theologen erweckte strittige Artickel

In der hier vorliegenden calvinistischen Bekenntnisschrift wird aufgezeigt, weshalb der Markgraf Ernst Friedrich von Baden-Durlach die lutherische, anti-calvinistische Konkordienformel von 1577 nicht zu unterzeichnen kann.
.

„Der Begriff ‚Stafforter Buch‘ umfasst zwei Druckschriften, die 1599 erschienen und nach dem Druckort Schloss Staffort, die gemeinsame Bezeichnung „Stafforter Buch“ erhielten. Der erste Teil hat den Titel „Christlichs Bedencken und erhebliche wolfundirte Motiven deß Durchleuchtigen Hochgebornen Fürsten unnd Herrn Herrn Ernst Friderichen Marggraven zu Baden und Hochberg …

[Der] zweite Teil, der mit einer zusätzlichen Einleitung auch gesondert gedruckt und 1601 nochmals in Heidelberg aufgelegt wurde, trägt den Titel: „Kurtze vnd Einfeltige ausser Gottes Wort vnd der Alten Christglaubigen Kirchen gestalte Glaubens Bekantnuß …“ (s. die im vorlieg. Exemplar am Ende angebundene Schrift, vgl. Wikip.)

Schloß Staffort, Bernhardt Albin, 1599

Quart (21 × 17 × 9 cm)
Kollation : [8] Bl., (zwischengeb. nach S. 358, [1] w. Bl.), S. 359-555 S. + [1] S. (Rückseite, Errata) + [1] w. Bl. –
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.

Abweichende Bibliographische Referenz :
VD16 : B103 vermerkt 555 [=557], [1] S. – wohl wurde das zwischengebund. weiße Blatt als (zusätzl.) 2 Seiten gezählt.

Angebunden :

Des Durchleuchtigsten Hochgebornen Fürsten und Herrn, Herrn Ernst Friderichen Marggraven zu Baden und Hochberg, Landtgraven zu Sausemberg, Herrn zu Röteln und Badenweiler etc. wolgegründte und satte ableinung der durch die Theologen deß Würtenbergischen Consistorij zu Stuttgarten wider Ihrer F. Gn. Christliches Bedencken

Neustadt an der Hardt, 1601

Kollation : [4] Bl. (Vorrede), S. 1-290, 2 Bl. der Vorrede, S. 291-292
Die beiden letzten Bl. der Vorrede sind vertauscht und irrtümlich erst am Ende eingebunden.
Komplett : Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.
Bibliographische Referenz : VD17 12:109313U

:

Angebunden :

Des Durchleuchtigen Hochgebornen Fürsten und Herrn/ Herrn Ernst Friederichen/ Marggraven zu Baden und Hochberg … Kurtze und Einfeltige/ ausser Gottes Wort und der Alten Christglaubigen Kirchen/ gestalte Glaubens Bekantnuß : nach welcher/ Als nach einer Richtschnur/…

Heidelberg, 1601

Kollation : [4] Bl., 212 Seiten + Angebunden : Kurtzer Beweiß, das … des … Fürsten Christliche Confession in dem großen Tübingeschen Buch nicht wiederlegt: [1] Bl., 49 (1) S. (Errata)

Komplett Seite für Seite auf Vollständigkeit und Erhaltung geprüft.
Bibliographische Referenz : VD17 1:081072Y

.

Erhaltung :

Blindgeprägter, flexibler Schweinslederband.

Der hintere Buchdeckel an den Ecken etwas gebogen, in der oberen Ecke auch etwas mürbe.
immer noch ausreichend fest, keine Folgeschäden zu erwarten.
Die Spiegel von den Einbänden teils gelöst, die Lederumschläge Einschläge ebenda locker/lose.

Die ersten Blätter an den oberen Ecken mit Japan verstärkt.
Die letzten 20 Bl. an den ob. Ecken mit Knitter, aber ausreich. fest.
Ca. die ersten 30 Seiten wasserrandig.
Teils unwesentl. Wurmgänge, ohne Textverlust,
einige Blattrandschäden, mehrere Bl. eselsohrig (tls. ausgebogen).
Wenige alte Tintenanstreichungen/-anmerkungen
Gering stockfleckig.

Insgesamt gutes Exemplar.

2400 EUR (reserv.)